Menü

Beratungshotline

Telefon 03641 8171111
Fax 03641 8171118
kundenservice@teag.de

Neue Fachkräfte für Thüringen

Freitag, 31. Januar 2014

Abschlusszeugnisse für frisch ausgelernte IT-und Elektrotechnikprofis bei Thüringer Energie

Erfurt. (31.1.14) In der Erfurter Hauptverwaltung der Thüringer Energie AG sind heute 47 Facharbeiterzeugnisse feierlich übergeben worden – es sind die ersten Abschlusszeugnisse des Jahres 2014. Dreieinhalb Jahre hatte für die jungen Nachwuchskräfte die Lehrzeit für den Beruf des Systeminformatikers bzw. Elektronikers für Betriebstechnik gedauert. 23 Auslerner kamen dabei direkt von Thüringer Energie, 24 Azubis absolvierten ihre Lehre über die Ausbildungsgemeinschaft der Thüringer Energieversorgungs- und Elektroindustrie, welcher derzeit über 70 Unternehmen aus ganz Mitteldeutschland angehören.

Die vom kommunalen Energiedienstleister direkt ausgebildeten jungen Fachkräfte erhielten neben ihren Abschlusszeugnissen auch einen – vorerst befristeten – Arbeitsvertrag. So haben junge Fachkräfte aus Thüringen sehr gute Chancen, ihre berufliche Karriere in ihrer Heimatregion zu planen. „Das Angebot eines sicheren Arbeitsplatzes für unsere erfolgreichen Auslerner hat bei Thüringer Energie bereits Tradition“, erklärte die Personalprokuristin der TEAG, Gabi Fischer, „es ist ein echter Beweis für die soziale Verantwortung unseres Unternehmens. Zudem brauchen wir gerade vor dem Hintergrund der Herausforderungen von Energiewende und demographischer Umwälzung dringend gut ausgebildete Spezialisten hier in Thüringen.“

Der moderne Aus- und Fortbildungscampus auf dem Gelände der Hauptverwaltung der Thüringer Energie in Erfurt gehört zu den besten Ausbildungsadressen im Freistaat. Die hervorragend ausgestatteten Lehrkabinette befinden sich technisch stets auf dem neuesten Stand, Ausbilder und Lehrmeister sind erfahrene Fachkräfte mit verschiedensten Spezialisierungen und hoher Sozialkompetenz. Mit dem aktuellen Ausbildungsjahrgang lernen dort rund 300 Lehrlinge. Mit etwa acht Prozent liegt die Ausbildungsquote des größten kommunalen Energiedienstleisters dabei deutlich über dem Thüringer Gesamtdurchschnitt von fünf Prozent. Die Ausbildung erfolgt in den Berufen Elektroniker für Betriebstechnik, Systeminformatiker, Industriekaufmann sowie Kauffrau für Bürokommunikation.

Thüringer Energie bildet dabei nicht nur für den eigenen Bedarf aus: Im Rahmen einer Ausbildungskooperation werden auch Lehrlinge von über 70 Unternehmen der Thüringer Elektrobranche und regionalen Stadtwerken Mitteldeutschlands zu qualifizierten Fachleuten herangebildet. Es wird prognostiziert, dass bis zum Jahr 2025 in Thüringen rund 290.000 Fachkräfte benötigt werden. Bereits heute ist es für viele Unternehmen sehr schwierig, genügend Auszubildende zu finden.

Die Thüringer Energie AG hat vor allem auch vor diesem Hintergrund ihr Engagement in den Regionen des Freistaates noch einmal deutlich ausgeweitet, um junge Menschen für eine Berufsausbildung zu gewinnen. So ist das Unternehmen in ganz Thüringen auf Messen und Veranstaltungen rund um das Thema Ausbildung präsent. Es werden Schulpraktika angeboten – zudem geht das Unternehmen auch Schulpatenschaften und Schulkooperationen ein.

Seite drucken
  • Kontakt
  • Energiebanking
  • Suche