Menü

Beratungshotline

Telefon 03641 8171111
Fax 03641 8171118
kundenservice@teag.de

Stromnetz gut gerüstet für Sonnenfinsternis

Dienstag, 17. März 2015

Netzbetreiber TEN ist auf Naturereignis Sonnenfinsternis umfassend vorbereitet
Erfurt (17.3.2015). Die TEN Thüringer Energienetze GmbH ist für die an diesem Freitag stattfindende Sonnenfinsternis gut gerüstet: In den letzten Wochen gab es intensive Abstimmungen mit dem vorgelagerten Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz Transmission GmbH und den nachgelagerten Stadtwerken. Hierzu wurden in gemeinsamen Telefonkonferenzen alle Schritte für den Freitag geklärt und alle Details für eine schnelle und reibungslose Kommunikation geregelt.
Vorsorglich wird die Personalbesetzung der Erfurter Netzleitstelle der TEN für die Frühschicht des 20.3.2015 aufgestockt. Weiterhin werden alle planmäßig stattfindenden Arbeiten im Hoch- und Mittelspannungsnetz so gesteuert, dass am Freitag weitestgehend auf Schaltvorgänge verzichtet werden kann, um so die Netzstabilität insbesondere während des Ein- und Austritts der Sonnenfinsternis sicherzustellen. Auch die Leitstelle von 50 Hertz ist am Freitag mit verstärkter Besetzung im Einsatz. Zudem haben die Übertragungsnetzbetreiber die Reserveleistung bzw. Regelenergie für diesen Tag erhöht. Eine präventive Abschaltung von PV-Anlagen vor der Sonnenfinsternis ist nicht erforderlich.
In das Netz der TEN speisen derzeit 14.615 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 670 Megawatt ein. Insgesamt befinden sich im Netz der TEN 15.526 EEG-Anlagen mit einer installierten Leistung von 1.905 Megawatt. Das sind rund 80 Prozent der in Thüringen installierten Leistung von dezentralen Öko-Kraftwerken. In der Netzleitstelle der TEN in Erfurt sind rund um die Uhr insgesamt 21 Mitarbeiter für die Netzführungen und Steuerung des Hoch- und Mittelspannungsnetzes in Thüringen im Einsatz.

Animation zum Einfluss der Sonnenfinsternis im März 2015 auf die Solarstromerzeugung in Deutschland

Seite drucken
  • Kontakt
  • Energiebanking
  • Suche