Menü

Beratungshotline

Telefon 03641 8171111
Fax 03641 8171118
kundenservice@teag.de

Eisenach setzt auf Glasfaser und Breitband

Freitag, 20. Mai 2016

Stadt Eisenach, Thüringer Netkom, Eisenacher Versorgungs-Betriebe und TEAG kooperieren bei Glasfaserausbau und DSL-Breitbanderschließung

Eisenach. (20.5.2016) Das Internet in der Wartburgstadt kommt künftig noch schneller in Fahrt. Im gesamten Bereich der Eisenacher Kernstadt sowie in den Ortsteilen Stregda und Berteroda ist ein kommunales Kooperationsprojekt zum großflächigen Aufbau eines Glasfasernetzes gestartet worden. Projektpartner sind die Stadt Eisenach, die Thüringer Netkom GmbH, die Eisenacher Versorgungs-Betriebe GmbH sowie die TEAG als Netkom-Mutterunternehmen. Für die Glasfasererschließung werden im Stadtgebiet insgesamt 36 Kilometer Lichtwellenkabel verlegt. Knapp 25 Kilometer sind neue Kabeltrassen, die im Tiefbau erschlossen werden - für neun Kilometer Verlegung ist die Nutzung bereits bestehender Kabelschächte vorgesehen. Die Thüringer Netkom steuert wiederum ihre schon bestehende Infrastruktur bei, zudem werden 115 neue Kabelverzweigerkästen errichtet. Für die technische Umsetzung des Glasfaser-Projektes investieren die Projektpartner Eisenacher Versorgungs-Betriebe (evb) und Thüringer Netkom rund 4 Mio. Euro. Mit dem anschließend von der Netkom angemieteten Glasfasernetz stehen dann auch in Eisenach glasfaserschnelle DSL-Bandbreiten für private Haushalte, Unternehmen oder ganze Gewerbegebiete zur Verfügung.  

Bewährte kommunale Kooperation   
„Eisenach braucht zuverlässige und leistungsfähige Breitbandzugänge in der Stadt, nicht nur an vereinzelten Standorten“, so die Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf. „Das Glasfasernetz ist gerade für die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Stadt ein großes Plus. Das macht uns attraktiver – natürlich auch für Privatleute und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt“, so Oberbürgermeisterin Wolf weiter. „Diese rein kommunale Zusammenarbeit unserer Eisenacher Versorgungs-Betriebe mit der Thüringer Netkom bekommt natürlich die volle Unterstützung der Stadtverwaltung“.

Die technische Umsetzung des Glasfasernetzausbaus in Eisenach erfolgt durch die Eisenacher Versorgungs-Betriebe (evb) in enger Abstimmung mit der Thüringer Netkom. Geschäftsführer Ivars Gludausis: „Das Glasfaserprojekt ist aktuell eines unserer größten Bauvorhaben im Bereich Infrastruktur. Wenn alles fertig ist, dann verfügen wir mit den Glasfaserzugängen über ein hochmodernes Datenübertragungsnetz. Eine bessere und vor allem wirtschaftlichere Technologie zur Datenübertragung als Glasfaser gibt es derzeit nicht.“

Das Projekt soll bis Oktober 2016 abgeschlossen sein. Die ersten Kunden können aller Voraussicht nach bereits im Frühherbst in Eisenach mit Bandbreiten von 25 bis 100 Megabit pro Sekunde im Internet surfen. Insgesamt erhalten so rund 21.000 Haushalte und Gewerbetreibende in Eisenach Zugang zu leistungsfähigen Breitbandanschlüssen. Bisher sind im Stadtgebiet hohe Übertragungsraten in Breitbandqualität nur vereinzelt verfügbar.

ThüringenDSL. – das Endkundenangebot der Thüringer Netkom GmbH
Die Thüringer Netkom geht im Zusammenhang mit dem Breitbanderschließungsprojekt in Eisenach auch dort den Schritt in den Bereich der Endkundenversorgung. Bisher hat das Telekommunikationsunternehmen sich ausschließlich als thüringenweiter Infrastrukturdienstleister profiliert. Nach Weimar, Rudolstadt, Mühlhausen und Bad Langensalza wird das speziell entwickelte Breitbandprodukt ThüringenDSL. der Netkom künftig auch in der Wartburgstadt angeboten. ThüringenDSL. ist in den Produktkategorien privat und business mit Bandbreiten von 25 Mbit/s bis 100 Mbit/s erhältlich.

Seite drucken
  • Kontakt
  • Energiebanking
  • Suche