Menü

Beratungshotline

Telefon 03641 8171111
Fax 03641 8171118
kundenservice@teag.de

Startschuss für Breitbandausbau in Eisenberg

Donnerstag, 1. September 2016

Bauarbeiten für Glasfasernetz beginnen in der Kreisstadt
Eisenberg. (1.9.2016) In der Klosterlausnitzer Straße hat am Vormittag mit ersten Baggerarbeiten der Aufbau eines Glasfasernetzes zur Breitbandversorgung Eisenbergs begonnen. Die Bewohner der Kreisstadt sollen künftig mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen können. Eine Kooperationsvereinbarung, die den Breitbandausbau besiegelt, wurde bereits im Juli zwischen der Stadt Eisenberg, der Thüringer Netkom sowie der Stadtwerke Eisenberg GmbH und der Stadtwerke Eisenberg Energie GmbH unterzeichnet. „Nach der erfolgreich abgeschlossenen Planungsphase freuen wir uns, dass die Baumaßnahmen so zügig starten können. Somit werden die ersten Kunden aller Voraussicht nach bereits im Dezember in Eisenberg mit Bandbreiten von 25 bis 100 Megabit pro Sekunde im Internet unterwegs sein“, erklärt Volker Sosna, Geschäftsführer der Stadtwerke Eisenberg GmbH. Der finale Projektabschluss wird laut Planung im Januar 2017 erfolgen. Insgesamt erhalten so rund 5.700 Haushalte und Gewerbetreibende in Eisenberg von der Thüringer Netkom Zugang zu leistungsfähigen Breitbandanschlüssen. Besonders erfreut darüber zeigt sich Götz Witkop, 1. Beigeordneter der Stadt: „Vom schnellen Internet werden jung und alt gleichermaßen profitieren und der Bau eines Glasfasernetzes wird vor allem die Lebens- und Arbeitsqualität in Eisenberg deutlich verbessern“.

Thüringer Projektpartner bauen das neue Netz

Die Thüringer Netkom aus Weimar wird gemeinsam mit der Stadtwerke Eisenberg GmbH sowie den Baufirmen Kellner Telecom GmbH und IBZ Neubauer GmbH 9,5 Kilometer Glasfaserkabel im gesamten Stadtgebiet neu verlegen. Dabei ist nur mit geringen Beeinträchtigungen für die Bürger zu rechnen, weiß Jürgen Seyfarth, Technischer Leiter der Stadtwerke Eisenberg: „Wir legen beim Ausbau Wert auf eine grubenlose Verlegung der Kabel und setzen dabei auf das bewährte Spülbohrverfahren“. In der ersten Etappe werden die Glasfaserkabel in der Klosterlausnitzer Straße von der Einfahrt des Waldkrankenhauses „Rudolf Elle“ bis hin zum Tonteich verlegt.

Bei den Baumaßnahmen in Eisenberg kann die Thüringer Netkom, eine 100-prozentige Tochter der TEAG Thüringer Energie AG, auf fundierte Erfahrungen an anderen Standorten zurückgreifen. „Wir haben bereits erfolgreich Glasfasernetze in den Thüringer Städten Bad Langensalza, Eisenach, Mühlhausen, Rudolstadt und Weimar aufgebaut. Diese Expertise hilft uns nun auch in Eisenberg bei der Projektumsetzung“, so Roy Thiele, Bereichsleiter Privatkundenvertrieb der Thüringer Netkom GmbH. Im nächsten Schritt werden durch die Netkom 41 neue Kabelverzweigerkästen in Eisenberg errichtet. Mit dem anschließend von der Thüringer Netkom angemieteten Glasfasernetz stehen somit im gesamten Stadtgebiet DSL-Bandbreiten für private Haushalte, Unternehmen oder Behörden bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung.

Seite drucken
  • Kontakt
  • Energiebanking
  • Suche