Menü

Beratungshotline

Telefon 03641 8171111
Fax 03641 8171118
kundenservice@teag.de

Archiv Gewinner 2015

Alle Gewinner des Jahres 2015 finden Sie in unserem Gewinner-Archiv.

Bild: Gewinner 2014
  • In den Monaten August bis November 2015 dürfen sich 21 Schulen über einen Preis freuen:

    Staatliche Regelschule „Geratal“ Geraberg

    Aus (Apfel)TRÄUMEN wird (Apfel)VIELFALT

    • Frei nach dem Motto: „Tu´ was für andere und lern was dabei!" wollen die Schüler der Regelschule Geratal etwas gutes für die Umwelt tun.
    • Die Geraberger Sprösslinge leisten damit einen Beitrag zum weltweit ausgerufenen Projekt „Plant for the planet“, in dem sich Kinder und Jugendliche für globale Gerechtigkeit und gegen den Klimawandel einsetzen und letzteren durch Baumpflanzaktionen bekämpfen.
    • Das Wappen der Schule ist ein Apfel, weshalb sich die Schüler für die Pflanzung von Apfelbäumen entschlossen haben.
    • Im Verlauf des Projektes wurden beispielsweise auch Apfel-Maskottchen gefilzt, Etiketten entworfen sowie Apfelsaft, Marmeladen und verschiedenste Kuchenvariationen gezaubert.

    Förderzentrum „Anne Frank“ Meiningen

    Kuschelhäschen

    • Seit drei Jahren gibt es in der Schule kleine Therapie-Häschen, die von den Schülern liebevoll beschäftigt und gepflegt werden.
    • In wechselnder Verantwortlichkeit werden sie gefüttert und mit ausreichend Streicheleinheiten versorgt.
    • Auch für die Ängste, Sorgen und Geheimnisse der Kinder haben die Häschen immer einen offenen „Löffel“.
    • In tatkräftiger Zusammenarbeit wurde bereits ein Hasenstall errichtet, der sich auf dem Freigelände der Schule befindet.
    • Für die kalte Jahreszeit soll nun ein Hasenhaus gebaut werden, in dem die Häschen den Winter verbringen können.

    Grundschule „Am alten Wald“ Wiehe

    Schülerküche

    • In der Grundschule Wiehe soll ein bisher ungenutzter Raum zu einer Schülerküche umfunktioniert werden.
    • Hierfür wird eine Einbauküche mit Arbeitsplätzen benötigt, die von Lehrern und Schülern genutzt werden kann.
    • Eine Reihe von Projekten in dessen Verlauf die Küche genutzt werden soll sind bereits geplant: Eine AG-Kochen, ein wöchentliches Obstfrühstück sowie die Verarbeitung von eigens gezüchteten Schulgartenprodukten.
    • Über die gemeinsame Zubereitung von Speisen hinaus, soll die Schülerküche auch als Begegnungsstätte genutzt werden.

    Regelschule Magdala

    Sondereinheit für ungelöste Verbrechen

    • Zwischen September und November 2015 führten die siebten Klassen der Regelschule Magdala ein spannendes Forensik-Projekt durch.
    • Teile des Projektes waren unter anderem das Überprüfen von Fingerabdrücken, Sichten von Beweisen und die Anfertigung von Vernehmungsprotokollen sowie die Durchführung von Experimenten und Mikroskopien.
    • Unter der Anleitung ihres Lehrers, der die Rolle des Oberkommissars einnahm, konnten die Schüler mysteriösen Verbrechen auf die Spur gehen und dabei verschiedene Techniken der Kriminalbiologie erlernen.
    • Abgeschlossen wurde das Projekt mit einer öffentlichen Gerichtsverhandlung, in der die „Ermittler“ ihre Beweise vor dem „Richter“ präsentierten und gemeinsam auswerteten.

    Förder- und Beratungszentrum „Hans Bürger“ Blankenhain

    Gelebte Medien

    • An der gebundenen Ganztagsschule lernen zur Zeit 55 Schüler mit besonderem Förderbedarf im Bereich „Lernen“.
    • Um die Kinder leistungsorientiert und lebenspraktisch auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten, werden auf den Umgang mit technischen Geräten vorbereitet.
    • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz, die im Rahmen des Projekts verstärkt gefördert wird, haben hierbei einen besonders hohen Stellenwert.
    • In der AG haben die Schüler die Chance zu fotografieren, recherchieren sowie Bewerbungen und Lebensläufe mit Passfoto zu verfassen und einen Medienpass abzulegen.
    • Darüber hinaus fertigen die Kinder in der AG eigene Präsentationen zu verschiedenen Themen an.

    Grundschule Westerengel

    Schulbibliothek

    • Einige Kinder aus dem Einzugsgebiet der Schule kommen aus sehr einfachen Verhältnissen, weshalb sie zu Hause nicht ausreichend Zugang zu Büchern bekommen.
    • Um diese Situation zu verbessern, soll aus dem jetzigen Archivraum eine Bibliothek entstehen, die zum Schmökern und Fantasieren einlädt.
    • Um dieses Vorhaben umzusetzen, sollen Schränke, Sitzgelegenheiten für eine gemütliche Leseecke sowie Bücher mit verschiedensten Inhalten angeschafft werden.
    • Die Bibliothek steht neben den 110 Schulkindern aus der Grundschule auch den 80 Kindergartenkinder aus dem Nebengebäude offen.

    Staatliche Grundschule „Am Trompeterfelsen“ Rothenstein

    Instandsetzung der Unterrichtsmittel „Naturnahes Lernen“

    • In der Grundschule wurde bereits vor vielen Jahren die im Sommer sehr beliebte Möglichkeit geschaffen, die Kinder auch im Freien zu unterrichten.
    • Die dafür notwendigen Unterrichtsmaterialen, wie beispielsweise eine Tafel und Sitzbänke sowie die Hochbeete im Schulgarten und das Insektenhotel sind, aufgrund ihres Alters und der Witterung, in einem sehr schlechten Zustand.
    • Der Barfußpfad gleicht mittlerweile ebenfalls eher einer Gefahrenquelle als einem Erlebnis.
    • In Zusammenarbeit mit Groß und Klein sollen die Außenanlagen wieder sicher, nutzbar und einladend hergerichtet werden.

    Staatliche Grundschule „Dr. Harald Bielfeld“ Arnstadt

    Kinder erleben im Theaterspiel die Geschichte ihrer Stadt Arnstadt

    • Seit 2013 spielen die Kinder der Theatergruppe, unter Anleitung der Künstlerin Evelyn Günther, Stücke zur Arnstädter Geschichte.
    • Die Aufführungen reichen von Dr. Bielfeld vor 100 Jahren bis hin zum Hoftag König Ottos in Arnstadt.
    • Im Dezember 2015 führen die 18 Schüler der Theatergruppe das Stück „Weihnachten im Arnstädter Waisenhaus vor 250 Jahren“ auf, welches auf originalen Dokumenten beruht und in einer spannenden Handlung eingebettet ist.

    Staatliche Regelschule „Im Ländereck“ Seelingstädt

    Der Natur auf der Spur

    • Am Rande der gemeinde Chursdorf befindet sich ein stark verwildertes, ungenutztes Grundstück mit einer Fläche von 10.000m².
    • 20 Schüler der neunten Klasse möchten dieses Grundstück in einen Naturerlebnispfad verwandeln.
    • Dabei soll ein naturnahes Gelände entstehen, in dem Tiere beobachtet und Pflanzen bestimmt werden können.
    • Dafür sind ein Beobachtungsturm, eine Fütterungsstelle für Tiere im Winter sowie Nistplätze für heimische Vögel geplant.
    • Mit dem Anlegen einer Sitzgruppe, der Nutzung von Totholz sowie der Untersuchung der Wasserqualität haben die Schüler schon einige Ideen für die Umsetzung des Projekts gesammelt.

    Staatliche Regelschule „Am Lindenkreis“ Buttelstedt

    Affenzahn statt Löwenzahn, damit Sport wieder Spaß macht

    • Zum Schulcampus in Buttelstedt gehören drei Schulen: eine Grundschule, eine Realschule und ein Gymnasium, mit insgesamt 411 Schülern.
    • Die Außensportanlagen sind marode und müssen dringend saniert werden.
    • Lehrer, Eltern und Schüler haben zum gemeinsamen Campusfest im September 2014 bereits den ersten Grundstein gelegt, indem ein erfolgreicher Sponsorenlauf veranstaltet wurde.
    • Die eifrigen Jungs und Mädchen legten zusammen 1.146 Runden zurück, die von den Kooperationspartnern finanziell gewürdigt wurden.
    • Besonders die alte 100-Meter-Laufbahn muss noch erneuert werden.

    Freie Fröbelschule Keilhau

    Liebe, Sex und Zärtlichkeit

    • Die Schüler wollen sich intensiv mit den Themen Freundschaft, Liebe und Partnerschaft beschäftigen.
    • Vor allem die Thematik der Empfängnisverhütung gewinnt auf dem Weg des Erwachsenwerdens an Relevanz.
    • Damit dies nicht nur durch Abbildungen geschehen muss, sollen Lehrfilme und ein „Verhütungskoffer“ angeschafft werden.
    • Ein solcher Koffer enthält vielfältiges Anschauungsmaterial wie Spiralen, Verhütungsringe und Ähnliches.

    Staatliche Regelschule Küllstedt

    Theatergruppe

    • Die Gruppe der Fünft- bis Neuntklässler der Regelschule Küllstedt bereichert nicht nur den Schulalltag auf Schulfesten, Talentshows und anderen schulischen Veranstaltungen, sondern auch das Leben der Gemeinde Küllstedt sowie der Gemeinden St. Georg und Juliana.
    • Beispielsweise gestaltet die Theatergruppe im Seniorenheim des Ortes alljährlich das traditionelle Weihnachtsprogramm.
    • Außerdem gibt es zum Antonius-Seniorentag der Pfarrgemeinde St. Georg in jedem Jahr Theateraufführungen der Schule , die bei den Gästen immer sehr beliebt sind.
    • Um sich noch besser auf die bevorstehenden Auftritte vorzubereiten, benötigt die Theater-AG eine Videokamera für die Proben.
    • Darüber hinaus soll die technische Ausstattung der Theatergruppe, in Form einer Drahtlosanlage mit Headset und Mikrofonen, erneuert werden.

    Staatliche Regelschule Ranis

    Die Zukunft unserer Erde beginnt jetzt. Passt dein Fußabdruck auf unsere Erde?

    • Jedes Jahr im November findet in der Regelschule Ranis ein Projekt statt, in dem Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Arbeitsteams gemeinsam, jahrgangsübergreifend zu einem bestimmten Thema forschen.
    • Lehrer und Schüler stimmten auch in diesem Jahr wieder über das Thema ab: „Die Zukunft der Erde beginnt jetzt. Passt dein Fußabdruck auf unsere Erde?“
    • Die Ergebnisse der Projektwoche wurden am 20.11.2015 zum Tag der offenen Tür der Schule von allen Schülern und Beteiligten präsentiert.

    Goetheschule Schalkau

    Theatergruppe

    • Die Schüler der Goetheschule Schalkau haben ein Musical geschrieben, dass sie nun in Eigenbesetzung aufführen möchten.
    • Das Stück handelt von zwei Schülergruppen im Zwist, die durch einen Tanzwettbewerb wieder zueinander finden und durch Zusammenarbeit eine gute Lernatmosphäre schaffen.
    • Auf dem Weg dorthin erkennen sie, was Streit und Gewalt anrichten können und wie wichtig moralische Werte und gegenseitige Hilfe sind.

    Staatliche Regelschule Langula

    Erinnern braucht Wissen

    • Auch in den Köpfen der heutigen Schüler ist rechtes Gedankengut noch immer allgemeingegenwärtig.
    • Zumeist sind solche Gedanken durch lückenhaftes Wissen geprägt.
    • Besonders bei dem aktuellen Thema der „Flüchtlingskrise“ wird diese Problematik deutlich.
    • In Lehrer-Schüler-Gesprächen kristallisiert sich hierbei stetig die verstärkte Intoleranz der Schüler gegenüber Flüchtlingen und deren Lebenssituation heraus.
    • Das Projekt möchte Wissen vermitteln, Denkanstöße geben und versteht sich als Chance für eine aufgeklärte, offene Gesellschaft.

    Freie Gesamtschule „UniverSaale“ Jena

    Klangfarben Projektwoche zur Schulhofgestaltung

    • Seit fünf Jahren gibt es die „Klangfarben“-Projekte an der UniverSaale Gesamtschule Jena.
    • Auf innovative, kreative und praktische Weise werden dabei die Fächer Kunst und Musik von den Pädagogen zusammen geführt.
    • Mal werden Sitzmöbel gebaut, die gleichzeitig Musikinstrumente sind, mal wird im öffentlichen Raum für Toleranz geworben, ein anderes Mal entstehen „Höhruhren“, die Alltagsgeräusche wiedergeben.
    • In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf der gärtnerischen und handwerklichen Gestaltung des Schulhofes - Flächen wurden vom Unkraut befreit und neben über 300 neu gepflanzten Sträuchern, Bodendeckern und Kletterpflanzen entstanden außerdem eine Weidenpergola sowie geflochtene Papierkörbe.

    Evangelische Gemeinschaftsschule Erfurt

    Das Lutherparkprojekt

    • Das 11.000qm große Gelände des derzeit ungenutzten Lutherparks in Erfurt soll mit der Unterstützung externer Helfer wieder hergerichtet werden.
    • Die Jugendlichen setzen sich im Rahmen des Projektes mit der Natur und den dortigen Kulturgegenständen auseinander.
    • Auf dem Gelände soll beispielsweise Obst und Gemüse angebaut werden, welches in der Koch-AG weiterverarbeitet und genutzt wird.
    • Alle Aufgaben werden in Teams durchgeführt, wobei jedes Team für „seine“ Aufgabe verantwortlich ist.
    • Langfristig soll der Park auch zur Freizeitgestaltung genutzt werden.

    Staatliche Grundschule „Saaletalblick“ Orlamünde

    Erstellen einer Schülerzeitschrift

    • Je drei bis vier Schüler aus allen Klassenstufen wollen eine Schülerzeitschrift erstellen und diese kostenlos an alle Schüler, Eltern und Freunde der Grundschule verteilen.
    • Hierbei steht vor allem die Weiterentwicklung der Lese- und Schreibkompetenz im Vordergrund.

    Staatliche Grundschule Vogelsberg

    Schulgarten

    • In der umweltfreundlichen Grundschule im ländlichen Vogelsberg wird großen Wert auf eine vielfältige Kompetenzentwicklung der Kinder gelegt.
    • Der ehemalige Schulgarten musste im vergangenen Jahr leider einer notwendigen Baumaßnahme weichen.
    • Bis dahin war der Garten ein viel genutzter Ort zum Beobachten und Entdecken, für kleine Forschungsprojekte sowie für alle Tätigkeiten des Schulgartenunterrichtes.
    • Die Schüler züchten beispielsweise selbstständig Pflanzen, setzen diese ein, pflegen sie bis zur Ernte und nutzen das Erntegut für die Weiterverarbeitung in der schuleigenen Küche.

    Regelschule „Petersbergschule" Nordhausen

    Weltoffene Schule

    • Im Schuljahr 2015/2016 ist die Petersbergschule ein Stützpunkt für die Deutschausbildung von Migrantenkindern.
    • Hierfür wurden im Schulhaus Räume geschaffen, in denen der Unterricht stattfindet.
    • Es werden noch Schautafeln, Bilderrahmen, Regale, Bücher und Übersetzungshilfen benötigt.
    • Außerdem soll für die Schülerküche ein Kräutergarten angelegt werden - geplant sind hierfür zwei Hochbeete.
    • Die Planung und die Gestaltung der Räumlichkeiten und des Gartens erfolgt mit und durch die Schüler selbst.

    Staatliche Grundschule Schöndorf

    Schul- und Familiengarten

    • Zur Grundschule Schöndorf gehört ein großer Schulgarten, der über viele Jahre ein sehr stiefmütterliches Dasein fristete.
    • Im Mai 2011 startete die Planung des Großprojekts zur Überarbeitung des Schulhofs, an dem sich der gesamte Ortsteil seither tatkräftig beteiligt.
    • Mit schwerem Gerät und bloßen Händen begann die Verwandlung: Die alte Gerätehütte wurde abgerissen, Natursteine gesammelt und viel Unkraut entfernt.
    • Eine Gruppe von Lehrlingen fertigte eine Sitzbank, einen Teich sowie eine Kräuterspirale.
    • Bis heute wird am Schulgarten gewerkelt, sodass er stetig wächst.
  • In den Monaten Mai und Juni 2015 dürfen sich 9 Schulen über einen Preis freuen:

    Grundschule „Caspar Aquila“ Saalfeld

    Abschiedsgeschenk an unsere Grundschule: Neugestaltung des Sanitärbereiches

    • Die Klasse 4a führte einen Demokratieworkshop durch, in dem Vorschläge zur Verbesserung des schulischen Umfeldes gesammelt wurden.
    • Schnell stellte sich heraus, dass die schulischen Toilettenanlagen dringend erneuert werden müssen.
    • Nun wollen die Viertklässler die Toiletten, als Abschiedsgeschenk vor dem Wechsel in weiterführende Schulen, mit farbigen Toilettendeckeln und Dufterfrischern verschönern.
    • Außerdem sollen die Rohre neu gestrichen und die Fliesen mit Dekormotiven versehen werden.
    • Die Schüler gestalten selbstständig „Window-Color-Bilder“, veranstalten Basare und suchen nach Sponsoren um aus eigener Kraft finanzielle Mittel zu beschaffen.

    Grundschule Henneberg

    „Die 9. Sinfonie der Tiere“

    • Mit Hilfe des Musiktheaterstücks „Die 9. Sinfonie der Tiere“, welches an die „Ode an die Freude“ angelehnt ist, können viele Aspekte der Musik im Unterricht gut eingebunden werden.
    • In diesem Stück wird die grundlegende Idee der „9. Sinfonie“ von Beethoven durch eine Fabel beschrieben.
    • Zudem werden alle Instrumente eines Sinfonieorchesters vorgestellt und die Orchesterordnung verdeutlicht.
    • Nebenbei wird auch das Leben Beethovens kindgerecht präsentiert.

    Gymnasium Königsee

    Die Welt in der wir leben

    • Mit diesem Projekt soll der Bogen zwischen den unterschiedlichsten Facetten und Problemstellungen in der Welt von heute geschlagen werden.
    • Bereits im Juni 2015 begann die projektbezogene Zusammenarbeit mit syrischen Flüchtlingen in der Gemeinschaftsunterkunft.
    • Geplant sind eine Gesprächsrunde, ein Info- und Bilderaustausch sowie ein Gegenbesuch mit Veranstaltung im Gymnasium.

    Gemeinschaftsschule „am Roten Berg“ Erfurt

    Elektromobilität praktisch erlebt - unser Elektroauto

    • Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der „Energiesparfüchse“ soll ein Projekt in Angriff genommen werden, das Elektromobilität und die Nutzung regenerativer Energien erlebbar macht und während des Unterrichts sowie in den Pausen eingebracht wird.
    • Ein Elektromobil mit gespeicherter Solarenergie soll gebaut und anschließend genutzt werden.
    • Als Forschungsprojekt sollen weiterhin, im Rahmen des Physik- und Technikunterrichtes, Untersuchungen zu Effizienz und praktischem Nutzen des Elektromobils durchgeführt werden.

    Schule „am Zoopark“ Erfurt

    Therapeutisches Reiten

    • Das therapeutische Reiten stellt ein nachhaltig gestaltetes Projekt für Schüler mit schwerer und mehrfacher Behinderung dar.
    • Schüler, die oft nur wenige Aspekte vielfältiger sportlicher Angebote persönlich umsetzen können, erhalten im Rahmen dieser speziellen Reitstunden ein umfassendes Wahrnehmungs- und Bewegungstraining.
    • Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Stärkung des Selbstbewusstseins für Schüler, die oft die Erfahrung durchleben, auf viele sportliche Angebote verzichten zu müssen.

    Staatliche Grundschule „Christian Zimmermann“ Apolda

    Zusammen sind wir „Zirkus“

    • Unter dem Motto „Bewegung ist der Schlüssel zum Gehirn“ wurde in der Zeit vom 16. bis zum 20. März 2015 ein Zirkusprojekt in Kooperation mit dem „Circus Smiley“ veranstaltet.
    • Dieses sollte insbesondere dazu beitragen, die sozialen Kompetenzen der Schüler zu fördern und zu stärken.
    • Das Projekt setzte hierfür den Fokus auf positiven Aspekte der Gemeinschaft, die den Kindern Erlebnisse ermöglichen, bei denen sie gemeinsam etwas schaffen und die im Gedächtnis bleiben.
    • Kinder aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen und sozialen Schichten konnten sich individuell einbringen und in verschiedenen Bereichen aktiv mitwirken.

    Staatliche Grundschule „Dittrichshütte“

    Neugestaltung des Schulgartens

    • Im Rahmen der Neugestaltung des Schulgartens werden Hochbeete aus speziell angefertigten Betonteilen angelegt, die anschließend blütenförmig aufgestellt werden.
    • Anschließend sollen diese Betonbehälter im Umfang eines Kunstprojektes mit Graffiti farbenfroh gestaltet werden.

    Evangelisches Schulzentrum Mühlhausen

    Eine Zeitreise zu den alten Germanen Funkenburg

    • Durch die multiperspektivische Begegnung mit der Geschichte der alten Germanen vor Ort und dessen intensiver Vor- und Nachbereitung des Projektes, ergibt sich für die Schüler die Chance, herauszufinden was es heißt, von und mit der Natur zu leben.
    • Der eigene Lebensalltag der Schüler wird dabei dem der Germanen gegenübergestellt.
    • Die Herausforderung hierbei wird die Entwicklung einer Projektmappe „Von Schülern für Schüler“, die Interesse an der Geschichte wecken soll.

    Grundschule Keula

    Spielplatz

    • In der Grundschule Keula gibt es ideale Bedingungen, um den Alltag der Kinder mit viel Bewegung im Freien zu bereichern.
    • Es gibt ein weitläufiges Gelände, das sich super zum lernen, bewegen und wohlfühlen eignet.
    • Der Spielplatz soll mit neuen Spiel- und Sportgeräten ausgestattet werden.
    • Neben einer Schaukel sollen auch Bewegungsmöglichkeiten für Schüler mit körperlichen Benachteiligungen geschaffen werden.
  • Im Monat April 2015 dürfen sich 6 Schulen über einen Preis freuen:

    Staatliche Grundschule Gräfenthal

    Bildung kommt ins Gleichgewicht

    • Schüler und Lehrer wollen ihre Bewegungs- und Gleichgewichtssinne zu Beginn jeder Stunde mit einer kurzen Übung schulen.
    • Hierfür nutzen sie ein wissenschaftlich entwickeltes Programm, welches abwechslungsreiche Übungen sowie die Arbeit mit Balancekissen umfasst.
    • Dadurch sollen Gleichgewichtssinn und Lernerfolg verbessert werden.

    Staatliche Grundschule „Adolph Diesterweg“ Niedergebra

    Verschönerung unseres Schulhortes

    • Lehrer und Förderer der Schule sind bemüht, den Schülern, trotz knapper finanzieller Mittel, einen Ort zu bieten an dem sie sich wohlfühlen.
    • Deswegen sollen die veralteten Horträume durch einen neuen Anstrich, neue Möbel und Spielgelegenheiten verschönert und aufgewertet werden.

    Regelschule „Juri Gagarin“ Bad Frankenhausen

    Die Kräuterwanderung mit allen Sinnen

    • In dem Projekt der Regelschule „Juri Gagarin“ in Bad Frankenhausen geht es darum, den Zusammenhalt sowie die Sozial- und Selbstkompetenz der Schüler, beim Übergang von der Grund- in die Regelschule, zu stärken.
    • Im Rahmen einer Kräuterwanderung, die durch eine Fachfrau für Phyto- und Aromatherapie begleitet wird, sollen sich die Kinder mit allen Sinnen auf die Natur einlassen.
    • Hierfür ist eine Wanderung durch Langenroda geplant, bei der gemeinsam Kräuter gesammelt werden, um diese anschließend in Kräuterbutter, Öle und Tinkturen zu verarbeiten.
    • Darüber hinaus wird den Kindern die Natur auf spielerische Weise näher gebracht.

    Albert-Schweizer-Gymnasium Erfurt

    Schülerzeitung „Der Hullepupp“

    • „Wie oft habe ich mir gesagt, dass in einem Kinderherzen viel mehr vorgeht, als es ahnen lässt.“
    • Als Namensträger des Gymnasiums spricht Albert Schweizer hier wahre Worte und veranlasste die Schüler dazu, den Kinderherzen künftig Gehör zu verschaffen.
    • Hierfür wurde im Oktober 2014 eine AG Schülerzeitung gegründet, die mittlerweile zu einer wunderbaren Gruppe zusammengewachsen ist.
    • Schüler können ihren Gedanken in der AG freien Lauf lassen und beispielsweise medienkritische Artikel verfassen.

    Regelschule „Joseph Meyer“ Neuhaus-Schierschnitz

    Historischer Festumzug Neuhaus

    • Anlässlich des 700-jährigen Jubiläums übernahmen die Schüler der Regelschule „Joseph Meyer“ die Aufgabe, den historischen Festumzug zu planen und umzusetzen.
    • In verschiedenen Projekten wurden beispielsweise Leute befragt, Chroniken gewälzt und Ergebnisse zusammengetragen.
    • Darüber hinaus wurde Kleidung ausgewählt, Nähkurse besucht und einige Kleidungsstücke selbst hergestellt.
    • Eine historische Dokumentation wurde angefertigt, Festwagen gestaltet und zahlreiche Modelle konstruiert und gebaut.
    • Am 17. Mai 2015 wurden die Leistungen der Schüler dann beim offiziellen Festumzug, dem Höhepunkt der Veranstaltung, präsentiert.

    Gemeinschaftsschule „am Roten Berg“ Erfurt

    Sagen und Märchen in Thüringen

    • Im Deutschunterricht wurden in diesem Schuljahr Sagen und Märchen behandelt.
    • Die Schülerinnen und Schüler wollen dieses Thema bei einer Tagesexpedition zu den Saalfelder Feengrotten veranschaulichen.
    • Neben dem Besuch der Feengrotten wird die dortige Pflanzen- und Tierwelt untersucht.
  • In den Monaten Februar und März 2015 dürfen sich 7 Schulen über einen Preis freuen:

    Grundschule „Am Dolmar“ Kühndorf

    Energiesparheftchen

    • Die Umweltgruppe der Schule, die sich einmal wöchentlich trifft, hat für ihre Mitschüler, Eltern und Großeltern ein Energiesparheftchen erarbeitet.
    • Im Vorfeld wurden fleißig Informationen zu den verschiedenen Kategorien gesammelt, darunter beispielsweise Tipps für Schüler sowie für Muttis und Vatis, wertvolle Energiesparmaßnahmen für den Alltag und das Schulleben.
    • Im Anschluss wurden alle gesammelten Tipps ansprechend in einem Energiesparheftchen zusammengefasst.

    Staatliche Gemeinschaftsschule Jenaplanschule Weimar

    Umgestaltung des Schulhofes

    • In der Jenaplanschule in Weimar lernen die Schüler nicht in Jahrgangsklassen sondern hauptsächlich in kleinen Gruppen mit einer Altersmischung über drei Jahrgänge - anderen zu helfen und selbst Hilfe in Anspruch zu nehmen gehört zu diesem Konzept genauso wie der Schlüsselbegriff 'Selbstständigkeit'.
    • Die 540 Schüler müssen im Moment in zwei unterschiedlichen Gebäuden lernen, eines davon ist ein unsanierter Altbau.
    • Eine Teilsanierung ist in weiter Ferne geplant, in der die Umgestaltung des Schulhofes jedoch nicht berücksichtigt wurde.
    • Geplant sind unter anderem die Anschaffung eines Gerätehauses sowie einiger Spielgeräte für die Kinder, Sitzgelegenheiten sowie Tischtennisplatten.
    • Auch der Bolzplatz brauchte eine Generalüberholung, dieser soll im Anschluss auch gelegentlich als „grünes Klassenzimmer“ genutzt werden.

    Staatliches Förderzentrum „Siegfried Schaffner“ Kahla

    Gelebte Inklusion

    • Vor drei Jahren mussten die Förderschüler zusammen rücken, um für 60 neue Schüler einer Grundschule Klassenräume zur Verfügung zu stellen.
    • Die neuen Umstände brachten bei den Kindern Ängste und Vorurteile mit sich, die die Klasse 8 zu dem Projekt „Gelebte Inklusion“ inspirierte, um die Situation der Abgrenzung aufzuheben.
    • Das Projekt umfasst die Bemühungen, von beiden Seiten aufeinander zu zugehen, miteinander zu lernen, zu spielen, zu arbeiten, zu feiern und den Schulalltag gemeinsam zu gestalten.
    • Als Zeichen, dass nun alle Schüler gemeinsam lernen, soll zum Schulfest im Mai 2015 ein Sonnensegel über dem sonnenüberfluteten Schulhof aufgestellt werden.

    Staatliche Regelschule „Geschwister Scholl“ Ilmenau

    Pausenhof-„Spielehütte“

    • Auf dem Schulhof soll eine „Spielehütte“ gebaut werden, in der Sport- und Spielgeräte für eine aktive und bewegungsfreundliche Pausengestaltung gelagert werden können.
    • Die Hütte soll selbst aufgebaut und mit wasserfesten Farben gestaltet werden.
    • Das Projekt ist Bestandteil der praktischen Tage der Klassenstufe 7 und soll das schulische Umfeld deutlich verbessern.

    Staatliche Grundschule „Saaletalblick“ Orlamünde

    AG Fußball

    • Einmal die Woche trainiert ein Sportstudent die Kinder der Grundschule Orlamünde am den Nachmittagen.
    • Die Kinder nehmen an verschiedenen Turnieren teil, wie beispielsweise an der „Mini WM“ des Saale-Holzland-Kreises.
    • Durch die Fahrten, die Anschaffung von Bällen und Fußballtrikots fallen hier Kosten an, die die Schule ohne Unterstützung nicht stemmen kann.

    KGS „Am Schwemmbach“ Erfurt

    „Schüler gestalten die KGS umweltfreundlich“

    • Die Schüler der KGS „Am Schwemmbach“ setzen sich im Rahmen eines Projektes für eine umweltfreundlichere Schule ein.
    • Schwerpunkte des Projektes sind die Themen Mülltrennung, das unnötige Leuchten von Lampen sowie die verstärkte Verwendung von Recyclingpapier im täglichen Leben.
    • So wurde unter anderem das Kopierpapier durch eine umweltfreundlichere Sorte ersetzt, Strategien zur Mülltrennung in einem Video veranschaulicht und die Vermeidung unnötiger Stromverschwendung begründet.

    Staatliche Regelschule Küllstedt

    Talentshow

    • Seit einigen Jahren gibt es an der Regelschule Küllstedt eine Talentshow.
    • Die Beteiligung durch die Schüler der 5.-10. Klassen und auch die Zahl der Zuschauer wird immer größer.
    • Mit hohem logistischen Aufwand leihen sich die Schüler mehrfach im Jahr eine Bühne des ortsansässigen Kindergartens aus.
    • Nun soll eine eigene Bühne angeschafft werden, die die speziellen Ansprüche an Höhe, Fläche und Treppenaufstieg erfüllen.
  • Im Monat Januar 2015 dürfen sich 7 Schulen über einen Preis freuen:
    • „Toscanaschule“ Bad Sulza

    Technik „begreifen“

    • Das didaktische Konzept der „Toscanaschule" bringt den Schülern theoretische Lerninhalte durch praktisch konstruktive Tätigkeiten näher.
    • Mit Hilfe geeigneter Baukästen werden Kenntnisse verständlich und anschaulich vermittelt.
    • Es wurden bereits 3 Baukästen angeschafft, zum Klassensatz fehlen noch weitere 4 Kästen, um Sie im Unterricht einsetzen zu können.

    Staatliche Grundschule „Sebastian Kneipp“ Bad Tennstedt

    „Kunst am Zaun“

    • Ringsum die Grundschule Bad Tennstedt steht ein maroder Zaun, der nicht nur unschön und trist aussieht, sondern auch eine Gefahrenquelle beim Toben und Spielen darstellt.
    • Innerhalb eines Kunstprojektes zur Verknüpfung des Unterrichts mit dem sozialen Leben, wird der Zaun neu gestaltet.
    • Gemeinsam sollen kreative Ideen gesammelt werden, die anschließend auch gemeinsam in die Tat umgesetzt werden - die Kinder werden so aktiv in die Schulentscheidung einbezogen.

    Staatliche Grundschule Schkölen

    Erhaltung des Gewächshauses im Schulgarten

    • Im Saale-Holzland gibt es nur noch drei Schulen die einen eigenen Schulgarten zur Verfügung haben.
    • Der Schulgarten-Unterricht ist bei den Kindern sehr beliebt, da sie hier nicht nur theoretisches Wissen über Pflanzen, Gemüse und Früchte erlernen, sondern sich auch aktiv einbringen können.
    • Das alte Gewächshaus hatte seine besten Jahre bereits hinter sich, woraufhin Lehrer und Schüler in Eigenregie zwei neue Häuschen besorgt haben.
    • Um diese in Betrieb nehmen zu können, müssen nun noch Walmdächer, Dachkästen, Regenrinnen und Ziegel organisiert werden.

    Regelschule Bad Lobenstein

    Tiefdruckpresse

    • In der Regelschule Bad Lobenstein gibt es seit vielen Jahren eine sehr engagierte Kunstlehrerin, die neben dem Unterricht eine Kunst-AG für kreative Schüler anbietet.
    • Um zukünftig auch Radierungen anfertigen zu können wird eine Tiefdruckpresse benötigt, die leider sehr teuer ist.
    • Mit der neuen Tiefdruckpresse sind einzigartige Drucke möglich um beispielsweise Kalender, Glückwunschkarten für Freunde der Schule sowie Einladungen zu gestalten und diese anschließend im Schulhaus auszustellen.

    Gemeinschaftsschule „am Roten Berg“ Erfurt

    Soziale Netzwerke - die (un)heimlichen Miterzieher von Kindern

    • Schülern, Eltern und Lehrern sollen Informationen über soziale Netzwerke vermittelt, sowie die Chancen und Risiken im Umgang mit Facebook, Twitter und Co. nähergebracht werden, um einen aktiven Beitrag, zum heute so wichtigen Thema Medienkompetenz zu leisten.
    • Die Teilnehmergruppen wurden zielgruppengerecht geschult und motiviert, sich auch über den Projekttag hinaus mit neuen Medien zu beschäftigen.
    • Der Projekttag wurde in die traditionelle Lesewoche, die vom 9. bis zum 12.03.2015 stattfand, eingebunden.

    Grundschule 21 „Thomas Müntzer“ Möbisburg, Erfurt

    AG-Schülerzeitung

    • Viele Studien belegen, die Zeitung rückt als Medium immer mehr in den Hintergrund - nur etwa 1% der sechs- bis zehnjährigen Kinder liest noch täglich Zeitung.
    • Die AG-Schülerzeitung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Schülern dieses wichtige Informationsmedium näher zu bringen.

    Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben

    Schulhofgestaltung mit Raum für Bewegung

    • Die Gemeinschaftsschule Herbsleben verfügt über ein etwa 2000qm großes Außengelände, wovon ein Teil zu einem „grünen Klassenzimmer“ umgestaltet werden soll.
    • Der natürliche Lernraum soll den Schülern Raum zum Experimentieren bieten, zu körperlicher Bewegung motivieren, zu Sinneserfahrungen veranlassen und ebenso Platz zum Rückzug bieten.
    • Das Pausenangebot soll durch eine neue Tischtennisplatte und eine Slackline zum balancieren verbessert werden.
Seite drucken
  • Kontakt
  • Energiebanking
  • Suche