Das Verteilernetz – Lebensadern für die Zukunft

Standortfaktor Netze

Wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung der Energiewende in Thüringen ist ein leistungsfähiges und engmaschiges Energie- und Kommunikationsnetz und damit ein wichtiger Standortfaktor für die Ansiedlung von Investoren. Die TEAG ist Eigentümer eines 40.000 Kilometer langen Strom- und Erdgasnetzes sowie eines rund 5.000 Kilometer langen Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetzes.

Zwei Gesellschaften für optimale Netzservices

Um gemäß dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) allen Energielieferanten einen transparenten und diskriminierungsfreien Netzzugang gewähren zu können und eine zuverlässige Energieverteilung zu garantieren, hat TEAG Thüringer Energie den Netzbetrieb in einer eigenständigen Tochtergesellschaft ausgegliedert: der TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG.

Für den Betrieb des Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetzes ist die Thüringer Netkom GmbH zuständig.

TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG

Die TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG übernimmt als größter Verteilnetzbetreiber Thüringens alle Infrastruktur-Dienstleistungen für die Strom- und Erdgasversorgung sowie den Anschluss dezentraler Erzeugungsanlagen. Die Aufgaben der rund 800 Mitarbeiter reichen von der Bereitstellung von Baustromanschlüssen und dem Einbau von Zählern über Wartungs- und Reparaturarbeiten bis zum Bau von Trafostationen für Dritte.

Als einziges Unternehmen betreibt und wartet die Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG das rund 2.800 Kilometer lange Hochspannungsnetz und damit die energetische Hauptschlagader im Freistaat. Marktpartner sind rund 850 konzessionsgebende Kommunen sowie die Netznutzer in ihrer Funktion als Energielieferanten und -einspeiser. Als Regulierungsbehörde ist die Bundesnetzagentur ein weiterer bedeutsamer Akteur im Rahmen des Verteilnetzbetriebs.

Thüringer Netkom GmbH

Die Thüringer Netkom GmbH ist einer der führenden IT-Dienstleister im Freistaat und bietet insbesondere großen Mobilfunk- und Internetanbietern, aber auch Universitäten IP-Produkte und superschnelle Festnetzverbindungen an. Die 60 Mitarbeiter betreiben mit dem rund 5.000 Kilometer langen, hochmodernen Glasfasernetz - nach der Deutschen Telekom - das zweitgrößte Festnetz in Thüringen.

Seit 2009 nutzt das Unternehmen diese Infrastruktur, um ländlichen Kommunen einen Zugang zum schnellen Internet bis 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zu ermöglichen. Bis Ende 2013 hatten rund 170.000 Einwohner in 300 Thüringer Orten und Ortsteilen Zugang zum Breitbandnetz der Thüringer Netkom GmbH.

Verwendung von Cookies

Um Ihr Nutzererlebnis auf unserer Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die TEAG Thüringer Energie AG sogenannte Cookies. Nähere Informationen, auch zur Deaktivierung von Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.