Bild: Tasse Kaffee mit Zeitung und Tablet
trurnit

Newsroom

Themen, die uns bewegen

Mobilitätsexperten im Talk

Mobilitätsexperten Julian Schaal und Paul Felix Bergner
TEAG

Montag, 4. Mai 2020

Im Jahr 2019 wurden deutschlandweit rund 109.000 Elektrofahrzeuge zugelassen. Die Zulassungszahlen entwickelten sich positiv und der Marktanteil der E-Mobile stieg im vergangenem Jahr von zwei auf drei Prozent. Damit hat Deutschland den europäischen Spitzenreiter Norwegen überholt und lag im weltweiten Vergleich erstmals hinter China und den USA (Quelle: Electromobility Report 2020, Center of Automotive Management). Trotzdem halten sich gegenüber der Elektromobilität zahlreiche Vorurteile – insbesondere rund um das Thema „Laden“. In Deutschland gebe es zu wenig Lademöglichkeiten. Außerdem komme man mit einer Ladung nicht weit, so die Skeptiker. Wenn ein E-Auto über die nötige Reichweite verfügt, rückt die Ladezeit in den Mittelpunkt der Kritik. Was ist dran?

Am Montag, den 11. Mai 2020, von 17 bis 18 Uhr, klären die TEAG-Mobilitätsexperten Julian Schaal und Paul Felix Bergner auf unserem Facebook-Kanal @ThueringerEnergie über die hartnäckigsten Mythen beim Aufladen eines E-Autos auf. Im Anschluss stehen die Experten für Ihre Fragen zur Verfügung. Schicken Sie uns Ihre Fragen gerne schon vorab an socialmedia@teag.de.

Hinweis: Um den Expertentalk verfolgen zu können, müssen Sie sich nicht bei Facebook anmelden. Das TEAG-Profil ist öffentlich. Unter facebook.com/ThueringerEnergie können Sie das Video am Montag, den 11. Mai 2020, ab 17 Uhr verfolgen.

Unsere Mobilitätsexperten

Paul-Felix Bergner ist bei der TEAG im Bereich der Elektromobilität im Vertrieb tätig. Zu seinen Tätigkeiten im Alltag gehört das Unterstützen elektromobilitätsaffiner Kunden mit unseren TEAG-Paketen. Seine Hauptaufgabe ist es die Beziehung zwischen den Kooperationsautohäusern und der TEAG aufzubauen, zu pflegen und zu koordinieren.

Julian Schaal arbeitet ebenfalls im Team Elektromobilität. Als ausgebildeter Volkswirt analysiert er das aktuelle Geschehen am Markt. Dazu zählt die Identifikation und Interpretation der Förderrichtlinien, statistische Marktanalysen und das Identifizieren von neuen Trends und Mobilitätskonzepten.
 

Kontakt