Bild: Tasse Kaffee mit Zeitung und Tablet
trurnit

Newsroom

Themen, die uns bewegen

Erneuerbare decken ein Drittel des Stromverbauchs

Bild: Photovoltaik-Module auf einem Hausdach
TEAG

Dienstag, 15. Dezember 2015

Erste Schätzungen prognostizieren für das Kalenderjahr 2015 eine Abdeckung des Bruttostromverbauchs in Deutschland durch erneuerbare Energien von rund 33 Prozent. Dies geht aus einer Studie des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor.

Damit könnten die erneuerbaren Energien eine neue Rekordeinspeisung erreichen - 2014 waren es noch 27 Prozent. Besonders bei der Stromerzeugung aus Windkraft wurden erhebliche Zuwächse von bis zu 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr festgestellt. Auch die Photovoltaik befindet sich im Aufschwung - zum Stichtag am 31. Oktober 2015 konnte bereits so viel Sonnenstrom produziert werden wie im gesamten Jahr 2014.

Es wird somit deutlich, dass die erneuerbaren Energien im deutschen Strommix weiter an Bedeutung gewinnen.

Quelle: TAM 23/2015

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet technisch notwendige Cookies. Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Ohne diese Cookies kann die Website nicht vollständig dargestellt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.