Bild: Tasse Kaffee mit Zeitung und Tablet
trurnit

Newsroom

Themen, die uns bewegen

Klimawandel vor der Haustür

Klimawandel vor der Haustür
jittawit.21/stock.adobe.com

Dienstag, 25. Februar 2020

2020 war der wärmste Januar seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Der vermeintliche Wintermonat war um 3,1 Grad Celsius wärmer als die durchschnittliche Januartemperatur. Der Kampf gegen den Klimawandel gehört zu den größten Herausforderungen des aktuellen Jahrhunderts. Wenn die Energiewende gelingen soll, muss auch Energie effizienter genutzt werden.

klimafit werden

Was auf kommunaler Ebene für den Klimaschutz getan werden kann, beantwortet ein neuer Kurs der Volkshochschule (VHS): Der Kurs „klimafit“ wurde gemeinsam von WWF Deutschland und dem Helmholtz-Verbund für regionale Klimaveränderungen entwickelt. Ab Frühjahr 2020 wird der Kurs an verschiedenen VHS-Standorten angeboten. In Mitteldeutschland können Interessierte den Kurs derzeit nur in Leipzig besuchen.

Wer seinen eigenen CO2-Fußabdruck ermitteln möchte, kann dies mit unzähligen Klimarechnern verschiedener Anbieter tun. Beinahe alle Rechner fragen dabei das Konsum- und Essverhalten ab. Meistens müssen auch Angaben zur eigenen Mobilität, dem Strom- und Heizverbrauch gemacht werden. Der Klimarechner des WWF gibt anschließend auch Tipps und Einsparpotenzial.

Energetische Sanierung

Laut Umweltbundesamt liegt der Anteil der Gebäude am CO2-Ausstoß in Deutschland bei 30 Prozent. Im Kampf gegen den Klimawandel kommt der energetischen Sanierung von Gebäuden daher eine Schlüsselrolle zu. Mit der Projektinitiative „PIQ – Projekte im Quartier“ möchte die TEAG einen nachhaltigen Beitrag zur Umsetzung der Klimastrategie leisten, indem sie Kommunen dabei unterstützt Energie einzusparen, Kosten zu senken und langfristig für attraktiven Wohnraum zu sorgen. Mehr zu „PIQ“ können Sie auf der TEAG-Website nachlesen.

Energie sparen mit Smart-Home-Lösungen

Während im Büro der Feierabend ruft, fährt man im Wohnzimmer schon mal die Heizung hoch. So lässt sich viel Energie und Geld sparen, denn smarte Lösungen für die eigenen vier Wände sind längst keine Utopie mehr. Die TEAG-Tochter Thüringer Mess- und Zählwesen GmbH ist Spezialist für Smart-Home-Pläne und intelligentes Messwesen. Über Apps lassen sich alle Beleuchtungen, Steckdosen oder die Raumtemperatur regeln. Auch während der Urlaubszeit können alle Steckdosen abgeschaltet werden, aber die Anschlüsse für Gefrier- und Kühlschrank separat weiterlaufen.

Sonnenstrom tanken

Gute Gründe für eine eigene Photovoltaik (PV)-Anlage gibt es viele: Als privater Energieproduzent ist man unabhängiger von Strompreissteigerungen, senkt seine Stromkosten langfristig und leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Mit der PV-Anlage kann aber nicht nur Strom für das Haus, sondern auch für das Elektrofahrzeug erzeugt werden.

Alle Infos zum Tanken von Sonnenstrom gibt es auf der Website der KomSolar Service GmbH. Einen Überblick über attraktive Paketlösungen zur Elektromobilität bietet der Online-Konfigurator der TEAG.

Kontakt