Bild: Tasse Kaffee mit Zeitung und Tablet
trurnit

Newsroom

Themen, die uns bewegen

Wanderfalken im Heizkraftwerk Schwarza geschlüpft

Falkennachwuchs im HKW Schwarza
Ingo Erb/TEAG

Mittwoch, 28. April 2021

Die TEAG-Gruppe hat nicht nur als Ausbildungsunternehmen einen Blick auf den Nachwuchs. Auch tierischer Nachwuchs wird bei der TEAG-Tochtergesellschaft TWS Thüringer Wärme Service GmbH gehegt und gepflegt. Im Heizkraftwerk Schwarza sind im April 2021 vier kleine Wanderfalkenküken geschlüpft – und das nicht zum ersten Mal.

In Nistkästen am ehemaligen Umlenkturm des Kraftwerks bauen sich seit vielen Jahren Turmfalken und jüngst sogar Wanderfalken ihr Nest. „Im Schnitt haben wir 8-10 Turmfalkenküken im Jahr, verteilt auf zwei Gelege“, weiß Ingo Erb, Maschinist und Vogelpapa im HKW Schwarza. Bereits kurz nach dem Rückbau der Kohleanlagen startete ein Naturschutzprojekt in Kooperation mit Ornithologen. Aussparungen im Mauerwerk des ehemaligen Lagers für Kohle und Bandanlagen verwandelte sich in Nistplätze. Nach und nach wurde der 35 Meter hohe Turm so zum Paradies für Falken und Dohlen – seit 2008 wird die Brut sogar offiziell dokumentiert. Rund 80 Jungvögel sind seither im HKW Schwarza geschlüpft.

Bachforellen im HKW Schwarza
Dajana Golke/TEAG

Brutstation für Bachforellen

Und auch um Fischnachwuchs wird sich bei der TWS in Schwarza gekümmert. Gemeinsam mit dem Verband für Angeln und Naturschutz in Thüringen (VANT) sowie der Artenschutzgruppe Thüringen (AAT) betreibt die TEAG-Tochter eine Brutstation. Geschlechtsreifen Fischen werden Eier und Samen entnommen und in der Zuchtstation befruchtet. Weil das Wasser der Saale für die Aufzucht zu kalt wäre, fließt in die Station das Abwasser aus der Energieerzeugung und sorgt dort für angenehme Temperaturen. Bis März 2021 tummelten sich in den Zuchtbecken unzählige Bachforellen, die in die Gewässer zwischen Unstrut und Weiße Elster eingesetzt wurden.