Bild: Tageszeitungen
TEAG

Presse

Zeugnisse für junge Energie-Profis

Freitag, 31. Januar 2020

Erste Abschlusszeugnisse des Jahres 2020 an Absolventen der TEAG-Berufsausbildung überreicht

Erfurt. Für 33 junge Nachwuchsfachkräfte gab es heute in der TEAG-Hauptverwaltung die „Belohnung“ für dreieinhalb Jahre anstrengende Lehrzeit - nach erfolgreich bestandenen Prüfungen wurden feierlich die Abschlusszeugnisse überreicht. 32 Absolventen haben dabei den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik erlernt - ein Abschlusszeugnis wurde an einen Fachinformatiker übergeben, der wegen sehr guter Leistungen sogar ein halbes Jahr vorzeitig auslernen konnte. Die Übergabe der Zertifikate wurde vom TEAG-Technikvorstand Dr. Andreas Roß und dem Geschäftsführer der TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG, Peter Tille, vorgenommen. 

14 „Auslerner“ kamen dabei direkt von der TEAG, 19 Azubis absolvierten ihre Lehre über die Ausbildungsgemeinschaft der Thüringer Energieversorgungs- und Elektrounternehmen, welcher derzeit über 70 Unternehmen aus ganz Mitteldeutschland angehören. Die Absolventen dieses Jahrganges kamen unter anderem von den Stadtwerken Jena-Pößneck, Erfurt, Nordhausen, Gotha und Weimar. 

„Auch in diesem Jahr haben erneut alle Azubis ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden haben“, so TEAG-Technik-Vorstand Dr. Andreas Roß, „dies bestätigt sowohl die sehr gute Arbeit unserer Lehrmeister und Ausbilder - es beweist aber auch eine hohe Motivation und große Leistungsbereitschaft der jungen Nachwuchskräfte während der gesamten Ausbildungsdauer von drei bzw. 3,5 Jahren.“

Arbeitsvertrag schafft Perspektive in Thüringen 
Die vom kommunalen Energiedienstleister TEAG direkt ausgebildeten jungen Fachkräfte erhielten neben ihren Abschlusszeugnissen auch einen – vorerst bis Jahresende befristeten – Arbeitsvertrag. Traditionell haben so junge Fachkräfte aus Thüringen beste Chancen auf eine berufliche Karriere in ihren Heimatregionen. Die Einsatzorte der neuen Kollegen in ganz Thüringen stehen bereits fest. Als Netzmonteure für die TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG werden die jungen Elektro-Profis künftig an den Standorten der Serviceteams in Werther, Kahla, Schleiz, Weida, Blankenhain, Weißensee und Neuhaus arbeiten. Eine Absolventin der Berufsrichtung Elektroniker für Betriebstechnik hat künftig ihren Arbeitsplatz in der Netzleistelle der TEN in Erfurt.    

Große Nachfrage für neues Berufsbild 
Seit vorigem Jahr bietet die TEAG mit dem Elektroanlagenmonteur einen neuen Ausbildungsberuf an. Bei dieser 3-jährigen Berufsausbildung liegt der fachliche Schwerpunkt vor allem auf Tätigkeiten direkt im Strom- und Gasnetz. Lehrinhalte sind beispielsweise fundierte Kenntnisse zur Planung und Errichtung von Hausanschlüssen oder für Inspektionen in Umspannwerken, Ortnetzstationen und Gasdruckregelstationen. Ebenso wird Expertenwissen zur Kabel-, Freileitungs- und Gasleitungsmontage vermittelt. Damit kann den praktischen Anforderungen der täglichen Arbeit in den Thüringer Energienetzen noch exakter entsprochen werden. Für das nach den Ferien im Sommer beginnende neue Ausbildungsjahr sind bereits die ersten zehn Ausbildungsverträge für die Berufsrichtung Elektroanlagenmonteur unterschrieben worden.  

Der moderne Aus- und Fortbildungscampus auf dem Gelände der Hauptverwaltung der TEAG in Erfurt gehört zu den besten Ausbildungsadressen im Freistaat. Auch bundesweit hat die TEAG-Aus- und Fortbildung einen exzellenten Ruf. Zum 31.12.2019 gab es über 200 Azubis im TEAG-Campus – über 50% kommen dabei von der Ausbildungsgemeinschaft.  

Downloads

Pressekontakt

Bild: Martin Schreiber
TEAG
Martin Schreiber
Pressesprecher der TEAG

Tel.: 0361 652-2469

Kontakt