Bild: Tageszeitungen
TEAG

Presse

Frankenmetering setzt auf thüringisches TMZ-Know-how im Messwesen

Donnerstag, 26. November 2020

Vertragsunterzeichnungen gestalten sich unter Corona-Bedingungen im Jahr 2020 anders als bisher gewohnt, da persönliche Kontakte möglichst vermieden werden sollen. Die TMZ und die Frankenmetering GmbH & Co. KG haben für ihren Vertragsabschluss eine digitale Möglichkeit gefunden.

Erfurt/Forchheim. In einer Onlinekonferenz haben die Geschäftsführer der TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen Service GmbH, Andreas Nehring und Jörn Lutze, sowie der Frankenmetering GmbH & Co. KG, Dietmar Benkert und Mathias Reznik, einen Vertrag über Dienstleistungen für den wettbewerblichen Messstellenbetrieb (wMSB) unterzeichnet.

Der wMSB ist für die Vertriebe der Gesellschafter der Frankenmetering ein wesentlicher Baustein der Vertriebsstrategien im Rahmen der Digitalisierung des Messwesens. Dafür wurde im Frühjahr 2020 ein Ausschreibungsprozess initiiert, in dem sich die TMZ gegen mehrere Anbieter durchsetzen konnte. Wichtig für das Unternehmen Frankenmetering waren dabei die bundesweite Abdeckung der MSB-Wertschöpfungskette. „Die TMZ konnte mit ihren vollumfänglichen Dienstleistungen von der Beschaffung über Prüfstellenleistungen bis hin zur bundesweiten Montage und Inbetriebnahme von intelligenten Messsystemen punkten“, erklärt Andreas Nehring, TMZ.

Seit August 2018 setzen neun fränkische Stadtwerke aus Baiersdorf, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Forchheim, Fürth, Neustadt bei Coburg und Rödental bei der Digitalisierung auf regionale Zusammenarbeit. Mit der Frankenmetering GmbH & Co. KG treiben sie seit dem den Einsatz intelligenter Messsysteme in Franken voran.

„Mit Intelligenten Messsystemen bieten wir unseren Kunden zukünftig eine Reihe von interessanten Produkten an. Es freut uns, dass wir mit der TMZ einen sehr erfahrenen Dienstleister mit einem vollumfassenden Service an der Seite haben“, so Reznik abschließend.

 

Hintergrund TMZ:

Die TMZ bietet deutschlandweit aus einer Hand ganzheitliche Lösungen rund um das konventionelle und intelligente Messwesen für Messstellenbetreiber, die Wohnungswirtschaft sowie für Gewerbe und Industrie an: Beschaffung und Logistik von Messgeräten, technischer Messstellenbetrieb, Smart-Meter-Gateway-Administration, Messdatenmanagement, Submetering und Smart Home. In Trägerschaft der TMZ befindet sich außerdem die staatlich anerkannte Prüfstelle ETH 01.

Die TMZ Service GmbH ist ein kommunales Unternehmen. Neben dem Hauptgesellschafter TEAG Thüringer Energie AG sind weitere sechs Thüringer Stadtwerke bei der  TMZ engagiert: EV Apolda GmbH, Stadtwerke Gotha GmbH, EV Nordhausen GmbH, Stadtwerke Suhl/Zella-Mehlis GmbH, Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH und Energiewerke Zeulenroda GmbH.  

 

Downloads

  • 389,8 KB

    Pressemitteilung als PDF herunterladen

Pressekontakt

Bild: Martin Schreiber
TEAG
Martin Schreiber
Pressesprecher der TEAG

Tel.: 0361 652-2469

Kontakt