Bild: Tageszeitungen
TEAG

Presse

Glasfaserausbau für die VG Kranichfeld

Dienstag, 12. Januar 2021

Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld und Thüringer Netkom investieren bis 2023 rund 4,6 Mio. Euro in Breitbandausbau

Kranichfeld. (12.1.21) Mit der Unterzeichnung des Ausbauvertrages ist heute der Glasfaserausbau in der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld auf den Weg gebracht worden. Das überaus anspruchsvolle 5-jährige Ausschreibungs- und Antragsverfahren geht damit in die konkrete Umsetzungsphase. Der Vertrag sieht nicht nur die Glasfasererschließung der sechs Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft bis Ende 2023 vor. Auch beliebte touristische Ziele wie etwa die Ausflugsgaststätten Riechheimer Berg oder Stiefelburg werden im Zuge des Ausbauprojektes mit Glasfaserzugängen versorgt. In der europaweiten Ausschreibung zu dem Infrastrukturvorhaben der VG Kranichfeld hatte sich letztendlich die Thüringer Netkom GmbH Weimar durchsetzen können.

Der heute vom Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Fred Menge und Netkom-Geschäftsführer Hendrik Westendorff unterzeichnete Ausbauvertrag sieht vor, insgesamt 4,593 Millionen Euro in den glasfaserbasierten Breitbandausbau zu investieren. Die Investitionssumme wird dabei fast vollständig über Fördermittel von Bund und Land Thüringen aufgebracht. Bis Ende 2023 sollen in den VG-Gemeinden Rittersdorf, Nauendorf, Hohenfelden, Tonndorf, Klettbach und Kranichfeld über 181 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt werden. Dafür sind u.a. auf einer Strecke von 44 Kilometern Tiefbauarbeiten mit Grabenschachtungen sowie die Verlegung von 71 Kilometer Leerrohren erforderlich.  

Glasfaser bis zum Endkunden

Nach Fertigstellung haben dann 720 Haushalte, 92 Unternehmen und Wirtschaftsbetriebe sowie drei Schulen in der VG Zugang zu zeitgemäßer und leistungsstarker Breitbandkommunikation. Alle Glasfaseranschlüsse des Erschließungsvorhabens werden direkt bis in die Gebäude und Wohnhäuser gelegt. Damit sind für alle Kunden - auch in den privaten Haushalten - Bandbreiten bis 1 Gigabit/s verfügbar.

Hintergrund Thüringer Netkom:

Die Thüringer Netkom GmbH ist der Telekommunikationsdienstleister der TEAG Thüringer Energie AG. Das Weimarer Unternehmen verfügt über ein hochmodernes Glasfasernetz von über 6.100 Kilometern Länge mit mehr als 200.000 Faserkilometern. Damit betreibt die Thüringer Netkom nach der Deutschen Telekom das zweitgrößte Festnetz in Thüringen. Genutzt wird dieses leistungsfähige Netz nicht nur zur Überwachung und Steuerung des Thüringer Strom- und Erdgasnetzes, sondern auch zur schnellen Datenübertragung – etwa für große Internet-Anbieter oder auch Thüringer Universitäten und Wirtschaftsunternehmen. Zudem ist das Unternehmen verstärkt im Privat- und Endkundenbereich aktiv, und bietet dort Breitbandanschlüsse mit bis zu 250 Mbit/Sekunde an.

Downloads

Pressekontakt

Bild: Martin Schreiber
TEAG
Martin Schreiber
Pressesprecher der TEAG

Tel.: 0361 652-2469

Kontakt