Presse

Weimar wird zum Surferparadies

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Stadt Weimar, Thüringer Netkom und Stadtwerke Weimar kooperieren bei DSL-Breitbanderschließung – Netkom GmbH bietet erstmals ThüringenDSL. an

Weimar. (23.10.2014) Die Tage des langsamen Internets in Weimar sind gezählt. Im Weimarer Rathaus wurde am Vormittag eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, die bis Sommer 2015 den großflächigen Aufbau eines Glasfasernetzes in der Klassikerstadt vorsieht. Vertragspartner sind die Stadt Weimar, die Thüringer Netkom GmbH, die Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH (SWW) sowie die TEAG Thüringer Energie AG als Netkom-Mutterunternehmen. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Stadtwerke Weimar im Auftrag der Thüringer Netkom ihr bisheriges Glasfasernetz mit einer Länge von ca. 80 Kilometern um nochmals 30 Kilometer Glasfaserkabel erweitern und an 153 Kabelverzweigerkästen anschließen werden. Die Investitionen der Stadtwerke Weimar dafür betragen ca. 1,3 Millionen Euro. Mit dem anschließend von der Thüringer Netkom angemieteten Glasfasernetz stehen dann auch in Weimar schnelle DSL-Bandbreiten für private Haushalte, Unternehmen oder Hochschulen zur Verfügung.

Alle Kooperationspartner innerhalb der Stadt
„Mit dieser Kooperation können wir die Versorgung unserer Stadt mit Breitbandkommunikation großflächig verbessern“, so der Weimarer Oberbürgermeister Stefan Wolf, „die lokale Zusammenarbeit der Stadtwerke Weimar und der Thüringer Netkom begrüßen wir natürlich und unterstützen das Projekt als Stadtverwaltung nach allen Kräften. So haben wir es auch in der Kooperationsvereinbarung festgelegt.“

Die technische Umsetzung des Glasfasernetzausbaus in Weimar erfolgt durch die Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH in enger Abstimmung mit der Thüringer Netkom. SWW-Geschäftsführer Jörn Otto: „Wir kennen uns als Versorgungsunternehmen in der Stadt bestens aus und betreiben hier bereits Glasfaserverbindungen. Der jetzt durch die Beteiligten möglich gewordene, massive und fast flächendeckende Ausbau der Glasfaserinfrastruktur wird zu einer sprunghaften Verbesserung der datenseitigen Erschließung der Stadt Weimar mit all seinen Ortsteilen führen.“

Im Frühjahr nächsten Jahres können aller Voraussicht nach die ersten Kunden in Weimar mit Bandbreiten von 25 bis 100 Megabit pro Sekunde im Internet surfen. Insgesamt erhalten so rund 30.000 Haushalte und Gewerbetreibende in Weimar von der Thüringer Netkom die Möglichkeit für leistungsfähige Breitbandanschlüsse. Bisher ist im Stadtgebiet Weimar Breitband in hohen Übertragungsraten nur teilweise verfügbar. Mit den Bauarbeiten für die Glasfaserschließung ist bereits im Stadtgebiet begonnen worden.

ThüringenDSL. – das neue Endkundenangebot der Thüringer Netkom GmbH
Die Thüringer Netkom geht im Zusammenhang mit dem Breitbanderschließungsprojekt in Weimar erstmals den Schritt in den Bereich der Endkundenversorgung. Bisher hat das Telekommunikationsunternehmen sich ausschließlich als thüringenweiter Infrastruktur-dienstleister profiliert. In Weimar wird ab Ende 2014 das neu entwickelte Breitbandprodukt ThüringenDSL. der Netkom angeboten. ThüringenDSL. ist in den Produktkategorien privat und business mit Bandbreiten von 25 Mbit/s bis 100 Mbit/s erhältlich. „Für uns ist das Breitband-Projekt direkt in der Heimatstadt unseres Unternehmens eine ganz besondere Aufgabe“, so Netkom-Geschäftsführer Karsten Kluge, „zu dem freuen wir uns sehr, dass wir unsere Premiere im direkten Endkundengeschäft ebenfalls in Weimar begehen können.“

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die TEAG Thüringer Energie AG Cookies. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.