Presse

Nahetal-Waldau und TEAG verlängern Gas-Konzession

Mittwoch, 1. März 2017

Gemeinde Nahetal-Waldau unterzeichnet Konzessionsvertrag Erdgas für die nächsten 20 Jahre

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Nahetal-Waldau (Lkr. Hildburghausen) und der TEAG wird auch in den kommenden zwei Jahrzehnten fortgesetzt. Bürgermeister Thomas Franz und TEAG-Vorstandsmitglied Wolfgang Rampf unterzeichneten am Vormittag den neuen Konzessionsvertrag Gas. Damit ist der kommunale Energiedienstleister mit seiner Netztochter TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG auch weiterhin für Betrieb, Wartung und Instandhaltung des Gasnetzes in der Region Nahetal-Waldau und seiner Ortsteile verantwortlich. Die TEN betreut das Gasnetz vom nahe gelegenen Servicestandort Hildburghausen aus. Die frisch verlängerte Konzession hat eine Laufzeit bis 2037. TEAG-Vorstandsmitglied Wolfgang Rampf sagte zur feierliche Vertragsunterzeichnung: “Mit dieser Entscheidung der Gemeinderäte zur Vergabe der Gas-Konzession kann unsere effiziente Netzstruktur im Gasnetz hier in der Region nun ohne Einschnitte und Zerstückelung weiterbestehen. Besonders vorteilhaft ist dabei, dass die Gemeinde auch ihre Stromkonzession schon an die TEAG vergeben hat. Das bewirkt zusätzliche Effizienzgewinne für alle Seiten.“

Kontinuierliche Investitionen in die Energie-Infrastruktur

Allein im vergangenen Jahr 2016 sind im Gemeindegebiet über eine halbe Million Euro in die Instandhaltung und den Ausbau des Gas- und Stromnetzes geflossen. So wurden etwa in Hinternah Am Mühlberg sowie an der Hauswiese und der Hirtenwiese neue Gasleitungen verlegt. Derzeit liegt der Erschließungsgrad für Erdgas in Nahetal-Waldau bei Erdgas bereits bei 75 Prozent. Für dieses Jahr sind in der Gemeinde erneut 100.000 Euro als Investition in das Gasnetz und für Instandhaltung verplant – beispielsweise An der Gebind. Hinzu kommen Arbeiten an Hausanschlüssen in Hinternah und in Waldau Am Horn.    

Bei fast allen Bauvorhaben der TEN werden zudem Leerrohre für Glasfaserleitungen oder Straßenbeleuchtungskabel mitverlegt. Diese koordinierte Bauweise senkt nicht nur die Kosten, sondern reduziert auch die Belastung der Anwohner bei zukünftigen Bauprojekten. Weiterhin werden in der Gemeinde Nahetal-Waldau von der TEN im Rahmen des thüringenweiten Gasnetzverdichtungsprogramms Erdgashausanschlüsse derzeit zum Sonderpreis von 999 Euro angeboten. Dieses Programm war von der TEN als Netzbetreiber 2014 als Infrastrukturprojekt für bisher nicht mit Erdgas versorgte Kommunen gestartet worden. Üblich ist sonst ein mehr als doppelt so hoher Preis.

Stichwort: Konzessionsvertrag

Konzessionsverträge regeln die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Zweck der Strom- oder Gasversorgung durch Energieversorger. Die Gemeinde erhält im Gegenzug für die Gewährung des Wegenutzungsrechts eine Konzessionsabgabe. Deren Höhe ist abhängig von der verbrauchten, also durch die Leitung geflossenen Energie.

Hintergrund: Die TEAG

Die Thüringer Energie AG ist das führende Energiedienstleistungsunternehmen im Freistaat. Das kommunale Unternehmen versorgt rund 500.000 Kunden mit Strom, Erdgas und Fernwärme und bietet umfangreiche energiespezifische Dienstleistungen an. Über die Tochtergesellschaften TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG bzw. die Thüringer Netkom GmbH betreibt die TEAG ein rund 40.000 Kilometer langes Strom- und Erdgasnetz sowie ein rund 5.100 Kilometer langes Glasfaser-Kommunikationsnetz.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die TEAG Thüringer Energie AG Cookies. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.