Menü

Beratungshotline

Telefon 03641 8171111
Fax 03641 8171118
kundenservice@teag.de

IdeenMachenSchule: Wer hat gewonnen?

Bild: IdeenMachenSchule: Wer hat gewonnen?

Seit dem Start „IdeenMachenSchule“ konnte Thüringer Energie viele spannende Projekte unterstützen.

Welche Projekte und Ideen von unserer Jury ausgezeichnet wurden, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Mit einem Klick erfahren Sie den Namen und die Inhalte der Aktion.

  • In den Monaten November 2016 bis Januar 2017 dürfen sich 24 Schulen über einen Preis freuen:

    „Altstadtschule“ Kahla

    Hauen ist doof

    • Mit dem Verein „Konfliktkompetenz Thüringen e. V.“ aus Jena will die Schule verschiedene Projekttage zur Gewaltprävention gestalten.
    • Die zentralen Themen der Projektarbeit sollen das Vermitteln und Einüben von Methoden zur konstruktiven Lösung von Konflikten und die Förderung und Stärken sozialer Kompetenzen sein.
    • Es soll ein sogenannter „Friedenstisch“ fest im Schulalltag installiert werden.
    • Für die Lehrerinnen und Erzieherinnen ist eine Weiterbildung mit folgenden Themen geplant: Grundlagen der Mediation, kollegiale Fallberatung, Umgang mit schwierigen "Schülerinnen", Mobbing wirkungsvoll begegnen.
    • Außerdem soll ein thematischer Elternabend angeboten werden, um auch den Eltern die Möglichkeiten der Kommunikation und konstruktiven Konfliktlösung vorzustellen, die für alle Beteiligten einen Gewinn darstellen und somit zur Zufriedenheit aller beitragen.

    „Laurentius-Schule GeRA-Aue“ Gebesee

    Mit Ben geht vieles leichter

    • Die Schule ist eine Grundschule mit 91 Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren - teilweise stammen die Kinder aus verschiedenen Nationalitäten und haben verschiedene kulturelle Voraussetzungen.
    • Es werden auch Kinder mit Förderschwerpunkt „soziale und emotionale Entwicklung“ und Kinder mit pädagogischen Gutachten und Förderplan unterrichtet.
    • Das Zusammenleben und der Gedanke des „Gemeinsamen Unterrichts“ soll durch den Einsatz einer hunde-unterstützten Pädagogik bereichert werden.
    • Somit soll ein weiterer Beitrag zur Erziehung und Bildung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung geleistet werden und der inklusiven Unterricht als pädagogische Aufgabe gesehen werden.
    • Die Schule soll nicht nur ein Ort der Wissensvermittlung sein, sondern einen immer größeren Beitrag zur Entwicklung sozialer Kompetenzen leisten.
    • Besonders Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten, Kinder mit Förderschwerpunkt „soziale und emotionale Entwicklung“, aber auch ängstliche und wenig selbstbewusste Kinder werden von dem Projekt „Hundegestützte Pädagogik“ profitieren.

    Thüringer Gemeinschaftsschule Stadtilm

    MamMUT-Projekt

    • Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich von Ausgrenzung im Klassenverband bedroht fühlen oder gar betroffen sind.
    • Die Gruppe wird sich als „geheime Gruppe“ treffen um zusätzliche Konflikte in der Schule zu vermeiden.
    • Interessierte finden sich durch Ansprache der Lehrerinnen und Lehrer oder der Schulsozialarbeiter über entsprechende Informationen zu Elternabenden.
    • Innerhalb der Gruppe werden neue Verhaltensweisen trainiert um selbstsicherer zu werden.

    Austauschschule in Dänemark

    • Die Schule verbindet seit 1996/1997 eine sehr enge Partnerschaftsbeziehung mit der Privatschule „Lille Skole“ in Helsingor (Dänemark).
    • Ein regelmäßiger Schüleraustausch machte es bisher möglich, viel über Land, Leute und Schulgepflogenheiten beiderseits zu erfahren.
    • Der Schüleraustausch steht unter dem Motto „Lehren und Lernen unter soziokulturell heterogenen Bedingungen“ und verfolgt folgende Ziele: Festigung und Anwendung einer Zweitsprache, Entwicklung sprachlicher Kompetenzen und ethischer Normen im Zusammenleben mit dänischen Familien (mehrsprachige Bedingungen), intensive Sensibilisierung und Kompetenzerweiterung der Persönlichkeit des Schülers, Kennenlernen und Erleben kultureller Vielfalt und Differenz und Streben nach interkultureller und internationaler Öffnung.
    • Während des Aufenthalts in Dänemark werden die Schüler in den dänischen Schulalltag integriert.

    Staatliche Regelschule Geratal

    Bienen & Co.

    • Geplant ist, unter Anleitung eines erfahrenen Imkers aus dem Geraberger Imkerverein, eine Schulimkerei aufzubauen und fünf Bienenvölker auf einer der Streuobstwiesen in unmittelbarer Nähe der Schule anzusiedeln.
    • Einige Schüler begannen bereits im Sommer 2016, in die „Wunderwelt“ der Bienen einzutauchen - sie haben sich theoretisch und künstlerisch mit dem Thema auseinandergesetzt und am Bienenstand der regionalen Imker, im Bienenmuseum in Weimar sowie am Lehrbienenstand der Ilmenauer Bienenzüchter ihre Kenntnisse vertieft.
    • Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 arbeiten Schüler in der Arbeitsgemeinschaft Bienen & Co - nun möchten Sie praktische Erfahrungen sammeln.
    • Im Frühjahr 2017 sollen die ersten fünf Bienenvölker angeschafft werden, so dass im Sommer der erste eigene Honig zu erwarten ist.

    SBSZ Ilmenau

    Kuchen mit Musik - Spenden für das Kinderhospitz

    • Jährlich veranstaltet das staatliche Berufsschulzentrum Ilmenau eine Spendenaktion für das Kinderhospitz Tambach Dietharz.
    • Die 11. Klasse BG 16 WT entschied sich eigenständig ein kleines Konzert zu veranstalten - das gab es in dieser Form noch nie an der Schule.
    • Da es weder Kunst- noch Musikunterricht gibt, sind kulturelle Veranstaltungen sehr selten.
    • Um noch mehr Spenden zu sammeln, will die Klasse nach dem Konzert selbstgebackenen Kuchen verkaufen, dabei haben die Schüler alles selbstständig organisiert: von den Plakaten in der Schule, über die Tontechnik, bis hin zum Kuchen - sogar die Dokumentation im Anschluss erfolgte eigenständig.
    • Die Schüler haben einen Artikel und ein Video angefertigt.

    Staatliche Regelschule „Toskana-Schule“ Bad Sulza

    Tanzen

    • Die Schule plant ein Tanzprojekt „Tanz durch die Zeiten“ (von den 1920er Jahren bis heute).
    • Die Schüler studieren Modetänze der jeweiligen Zeitepoche ein.
    • Gleichzeitig wird eine Modenschau stattfinden.
    • Kleine Sketche und ein lustiges Bockspringen sollen das bunte Programm abrunden.
    • Ziel ist es, das Gemeinschaftsgefühl, die Kreativität, Aktivität sowie das Selbstbewusstsein der Schüler zu stärken.
    • Benötigt werden Kostüme, Perücken sowie Material für Kulissen.

    „Henfling-Gymnasium“ Meinigen

    Interaktives Orchester

    • Die Fachschaften Musik und Physik haben sich zu einem einmaligen fächerübergreifendes Projekt zusammen getan und wollen eine Anlage bauen, die im Unterricht zu Lehrzwecken genutzt werden kann und die in dieser Form einmalig ist.
    • Es sollen elektrische Schaltungen genutzt werden, um per Knopfdruck die Aufnahme eines Instruments zu hören und das gerade zu hörende Instrument leuchtend hervorzuheben.
    • Damit können die Schüler das Orchester und seine Instrumente anschaulich kennen lernen.

    Grundschule „Berthold Brecht“ Nordhausen

    Natur verleiht Energie

    • Die Mädchen und Jungen der Schulgarten-Interessen-Gruppe arbeiten seit drei Jahren an mehreren Schulgartenprojekten.
    • In den Ergänzungsstunden sowie in der Freizeit an Nachmittagen werden gemeinsam naturnahe Lebensräume für Insekten und andere Lebewesen geschaffen.
    • Aktuell ist der Bau eines großen Insektenhotels mit den vielseitigsten Unterschlupfmöglichkeiten für Insekten geplant.
    • Dies soll aus den verschiedensten Materialien wie z. B. Holz, Heu, Stroh, Rinde, Lehm Stein, Schilf, Zapfen etc. gebaut werden.
    • Das Insektenhotel trägt zur Wahrung des ökologischen Gleichgewichts bei.

    Staatliche Grundschule „Bergkreisschule“ Erfurt-Alach

    Urwaldforscher - Projekt im Wildkatzendorf Hütscheroda

    • In der Woche vom 29.5.17 bis 2.6.17 führt die gesamte Schule eine Projektwoche zum Thema „Tiere und Pflanzen - Naturschutz“ durch.
    • Als besonderen Höhepunkt ist eine Busfahrt zum Wildkatzendorf Hütscheroda geplant.
    • Dort erleben die Kinder im Rahmen einer „Urwaldrallye“ Wissenswertes über den Urwald, die Wildkatze und ihren Lebensraum.
    • Den Grundschülern wird gleichzeitig die Waldnutzung und die Notwendigkeit des Urwaldes verdeutlicht.
    • Des Weiteren besuchen alle Schüler die Wildkatzenscheune - hier können sie die Wildkatzen beobachten und füttern.
    • Zum Thema „Lebensräume“ im Heimat-Sachkunde-Lehrplan sollen die Schüler die Bedeutung und den Nutzen des Waldes für Pflanzen, Tiere und Menschen erkennen.
    • Außerdem wird von allen teilnehmenden Klassen für andere Schüler ein „Gesundes Frühstück“ vorbereitet.

    Staatliche Grundschule Wingerode

    Haus der kleinen Forscher - Einrichtung Experimentierraum und Forscherworkshops im „Grünen Klassenzimmer“

    • Die Schule hat sich dem Leitbild des entdeckenden und forschenden Lernen verschrieben.
    • Daraufhin gründeten die Schule vor drei Jahren zwei Arbeitsgemeinschaften „Experimentieren und Forschen“ für die Klassen 1/2 und 3/4.
    • Bisher wurde hauptsächlich mit Alltagsmaterialien geforscht, da teure Experimentboxen für die Schule unerschwinglich sind.
    • 2015 nahm die Schule erfolgreich am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Nordhausen teil.
    • 2016 wurden sie mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet - dies soll nun weiterhin verteidigt werden.
    • Dazu soll ein Forscherzimmer mit Grundausstattung und Experimentierkästen eingerichtet werden.
    • Des Weiteren ist z. B. ein Schulausflug im Juni nach Erfurt ins „Grüne Klassenzimmer“ geplant.
    • Außerdem möchte die Schule ein eigenes „Grünes Klassenzimmer“ im Schulgarten errichten - mit Sitzangelegenheiten, Pergolas und Sonnenschutz.

    Staatliches Gymnasium „J. G. Lingemann“ Heilbad Heiligenstadt

    Auf dem Weg zur CO2-neutralen Schule

    • Alle beteiligten Schüler sind Mitglieder der AG „Junge Wetterfrösche“, die seit mehr als 10 Jahren die Meteomedia Wetterstation - gleichzeitig amtliche Station der Stadt Heilbad Heiligenstadt - betreut.
    • Umfangreiche Datenauswertungen, die regelmäßig einer breiten Öffentlichkeit in der Regionalpresse nahegebracht werden, führten zu der Erkenntnis, dass der Klimawandel auch regional nachweisbar ist.
    • Durch technische und soziale Optimierung mit Unterstützung des Liegenschaftsamtes des Landkreises Eichsfeld und regionaler Anbieter aus Industrie und Wissenschaft soll - gemäß der Agenda 21 „Global denken, lokal handeln“ - CO2-Neutralität für das Gymnasium erreicht werden.

    Staatliche Regelschule Küllstedt

    AG Tanzen „Dancing Colours“

    • In der Schule findet jährlich eine Talentshow statt, in der die Schüler zeigen können, was sie außerhalb der Schulzeit an Hobbies u.ä. betreiben.
    • Einige Schüler haben sich besonders für das Thema Tanzen interessiert, sodass vor 3 Jahren diese AG ins Leben gerufen wurde.
    • Seitdem trifft sich die AG Tanzen wöchentlich, es werden verschiedene Stile getanzt und für die Talentshow ein gemischter Tanz einstudiert.
    • Auch im ortsansässigen Altersheim ist die AG bereits aufgetreten.
    • Am Anfang des Schuljahres einigen sich die Schüler auf die Lieder, dann werden Choreographien einstudiert und geübt, zum Schluss geht es an die Outfitsuche.
    • Im ersten Jahr wurden T-Shirts selber gestaltet und privat finanziert.
    • Bereits zwei Mal wurde der Talentwettbewerb gewonnen und auch dieses Jahr soll der Pokal bei der Tanz-AG bleiben.

    Regelschule „Hans Settegast“ Bad Köstritz

    Klimaschutz in den eigenen 4 Wänden

    • Die Klassenräume heizen sich im Sommer unheimlich auf, sodass ein Unterricht nur mit geöffneten Türen und Fenstern möglich ist.
    • Die Konzentrationsfähigkeit wird dadurch, beispielsweise durch die Geräusche von der Straße und aus den Nachbarräumen, immens beeinträchtigt .
    • Um den Schülern eine bessere Lernatmosphäre zu schaffen, werden Außenjalousien benötigt.
    • Damit wären zwei Probleme aus der Welt geschafft: Der Beamer und das Whiteboard könnten effektiver eingesetzt und die Hitze aus den Räumen ferngehalten werden.

    Grundschule Schönbrunn

    Stundenlauf der Schleusegrundkinder

    • Am Kindertag laufen die Kinder des Schleusegrundes aus verschiedenen Schularten und Kindergärten gemeinsam für einen guten Zweck.
    • In einem Stundenlauf helfen Kinder kranken Kindern, in dem sie so viele Runden wie möglich auf dem Sportplatz laufen - jede Runde wird mit einem Geldbetrag honoriert.
    • Alle erlaufenen Gelder gehen an eine Thüringer Stiftung.

    Regelschule „Anne Frank“ Themar

    Technikcenter

    • Der Mann der ersten Schulleiterin (verstorben vor einem Jahr im Alter von 103 Jahren) der Schule Themar war Töpfer und Schnitzer.
    • Die Tochter möchte nun die komplett eingerichte Werkstatt mit allen Werkzeugen den Schülerinnen und Schülern schenken - im Moment fehlt dafür jedoch ein geeigneter Raum.
    • Die Schüler der 9. Klasse möchten im Technikunterricht gemeinsam mit dem Schulleiter einen unmittelbar an den Werkvorbereitungsraum angrenzenden Klassenraum dazu umgestalten.
    • Zunächst muss dafür ein Wanddurchbruch erfolgen um eine Anbindung an den Werkraumbereich zu ermöglichen.
    • So soll ein Technikkomplex aus insgesamt drei Räumen entstehen: Metall- und Holzbearbeitung, Textil- und Näharbeiten und Ton- und Schnitzarbeiten.

    Regelschule Oppburg

    Schülerband

    • Im Rahmen der Projektarbeit 16/17 soll eine Schülerband gegründet werden.
    • Zur praktischen Umsetzung der Ziele (eigenes Lied komponieren, texten und selbstständiges Spielen von Instrumenten) wird die entsprechende Ausrüstung benötigt.
    • Es sollen ein Schlagzeug, Mikrofone und Lautsprecher angeschafft werden.

    „von-Bülow-Gymnasium“ Neudietendorf

    Hit the Lights

    • Das Projekt dreht sich um die Verbindung von Schlagzeugen und Technik.
    • Es entstand aus der Überlegung, wie man ein elektrisches Schlagzeug attraktiver gestalten kann.
    • Hierzu werden herkömmliche Kessel benutzt, die so modifiziert werden, dass man daraus ein elektrisches Schlagzeug bauen kann.
    • Als Zusatz wurde ein Programm entwickelt, welches die in die Kessel eingebauten LED-Ketten in einer bestimmten Taktfrequenz beleuchtet.

    „Jettina-Schule“ Saalfeld-Gorndorf - Förderzentrum für geistige Entwicklung

    Kreativ in allen Lebensbereichen

    • Kreatives und selbstständiges Arbeiten ist bei den Schülern keine Selbstverständlichkeit und soll helfen, eine Brücke vom Lernort Schule ins spätere Leben zu schaffen.
    • Die Schüler lernen mit Farbe, Filz, Holz und Ton.

    Staatliche Gemeinschaftsschule Sonneberg-Köppelsdorf

    Robo-Queens #Vom Baustein zum Roboter

    • Mit LEGO MINDSTORMS Education EV3 kontruieren und programmieren Mädchen Roboter.
    • Der Einsatz der Robotertechnik ist in der Gesellschaft ein zunehmend wichtiges Thema.
    • Durch das Projekt soll neben der Begeisterung für Technik, das Interesse an technischen Berufen geweckt und gefördert werden.
    • Der MINT-Bereich soll gestärkt werden - ganz nach dem Motto: „Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere mich. Lass' es mich tun und ich verstehe.“ (Konfuzius), soll ein praktischer Zugang zu technischer Konstruktion und Programmieren geschaffen werden.

    Staatliche Grundschule Gefell

    Schwarzlichttheater

    • Die Schüler der Klassen 3 und 4 beschäftigen sich sehr gern mit Theater und Rollenspiel. 
    • Deshalb soll die „AG Schwarzlichttheater“ regelmäßig als besondere, kreative Form für die Schüler angeboten werden.
    • Die Schüler stellen ihre Kostüme individuell zusammen und denken sich eigene Geschichten und Tänze aus.
    • Dazu werden neben der Grundausstattung (Kulisse) verschiedene Requisiten wie z.B. Musik, UV-Lichtstrahler, Kostüme, Masken, Bänder, Tücher usw. benötigt.

    Staatliche Regelschule Wormstedt

    Medien

    • Die Schüler der Klasse 10 sollen als Experten für Medien ausgebildet werden und als Mediatoren in der Schule wirken.
    • Sie sollen das Schulleben in Wort, Text und Bild dokumentieren - dies soll einerseits auf der Homepage der Schule veröffentlicht werden, andererseits in einer Schulchronik und in der Presse.
    • Außerdem möchten die Schüler die Ereignisse eines Schuljahres jeweils in einem Film verarbeiten und dies der Öffentlichkeit (z.B. am Tag der offenen Tür) darbieten.
    • Dazu benötigen die Schüler redaktionelle Grundkenntnisse, sowie Wissen über Fotografie und Film.
    • Es wurden sogenannte „Medien Buddies“ gefunden, die Workshops für Kinder und Jugendliche anbieten - die Schüler werden in einem fünftägigen Workshop medienpädagogisch angeleitet und begleitet werden, frei nach dem Motto „Learning by Doing“.

    Staatliche Gemeinschaftsschule „Kulturanum“ Jena

    Die Rohrorgel - selbst planen, bauen und spielen

    • Das „Kulturanum“ ist durch sein Musikprofil geprägt - jedes Kind lernt ein Instrument oder singt im Chor.
    • Nun soll eine Orgel aus PVC-Rohren innerhalb einer stabilen Holzkonstruktion gebaut werden.
    • Das Projekt ist für eine altersübergreifende Zusammenarbeit angelegt, in der sich interessierte und engagierte Schüler-/innen nicht nur handwerklich betätigen können - auch der physikalische Hintergrund der Schallerzeugung sowie verschiedene musiktheoretische Aufgaben sind mit dem Vorhaben verknüpft.
    • So werden die Schüler-/innen näher an den Prozess des Instrumentenbaus herangeführt.

    Staatliche Grundschule „Am Stollen“ Ilmenau

    Wir bleiben in Bewegung

    • Die Grundschule „Am Stollen“ in Ilmenau wurde 2016 als eine von 10 Thüringer Schulen als „Bewegungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet.
    • Damit die Schüler auch in Bewegung bleiben, ist die Schule bemüht, ständig neue Ideen und Projekte in den Schulalltag zu integrieren.
    • In diesem Jahr soll u.a. wieder ein Tanzprojekt in Form eines Tanztages organisiert werden - ein solches Tanzprojekt wurde schon mehrmals durchgeführt.
    • Da die Schüler alle begeistert waren und selbst „Tanzmuffel“ in Bewegung kamen und vom Rhythmus angesteckt wurden, soll dieses Projekt unbedingt wieder durchgeführt werden.
    • Die Schule holt sich dafür professionelle Unterstützung von einer Tanzschule in Ilmenau.

    Montessori-Ganztagsgrundschule „Kleeblatt“ Leinefelde-Worbis, Ortsteil Beuren

    Wir wollen Lesen!

    • Der alte Klassenraum soll zur Bibliothek umgestaltet werden.
    • Dafür werden neue Regale, ein Tresen sowie ein Computerarbeitsplatz benötigt.
    • Bücher werden bereits seit Mitte 2016 gesammelt.
  • In den Monaten Juni bis Oktober 2016 dürfen sich 20 Schulen über einen Preis freuen:

    Staatliche Gemeinschaftsschule Oldisleben

    Schulhund

    • Derzeit besuchen 517 Schülerinnen und Schüler die Gemeinschaftsschule. Davon 28 mit verschiedenen Förderbedarfen.
    • Schulhunde können emotionale und soziale Kompetenzen trainieren und locken unsichere Kinder aus ihrer Isolation und verbessern nachweislich das Klassenklima.
    • Ein Schulhund fördert die Entwicklung der Kinder nachhaltig.

    Schule „am Zoopark“ Erfurt

    Therapeutisches Reiten

    • Die Gestaltung von Therapeutischen Reitstunden entwickelte sich zu einem gewinnbringenden Förderangebot.
    • Mehrfach behinderte Schüler erhalten im Rahmen von Therapeutischen Reitstunden ein umfassendes Wahrnehmungs- und Bewegungstraining.
    • Das Projekt wird für eine Schülergruppe geplant, die aus Kindern und Jugendlichen verschiedenen Alters besteht.
    • Die Reitstunden werden mit Hilfe von Pädagogen der Schule und Mitarbeitern des Reiterhofes Wagner in Schwerborn durchgeführt.

    Grundschule „Adolph Diesterweg“ Ebeleben

    Trinkwasserbrunnen

    • Im Rahmen der Gesundheitserziehung werden verschiedene Projekte durchgeführt.
    • So wird seit mehreren Jahren am Schulobstprojekt der EU teilgenommen oder Projekte zum gesunden Frühstück finden statt.
    • Um diesen Kreis zu schließen, soll ein Trinkbrunnen angeschafft werden, an dem die Kinder sich täglich in den Pausen mit frischem Wasser versorgen können.
    • Viele Kinder kommen noch mit stark gesüßten Getränken in die Schule - so soll mit frischem Wasser eine gesunde Alternative geboten werden.

    Staatliche Regelschule „Geschwister Scholl“ Heringen

    Theatergruppe

    • Akzeptanz und Würdigung unterschiedlichster Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten kann in der Regelschule in Heringen erfahren und verwirklicht werden.
    • Die Theatergruppe fördert Teamarbeit, Bereitschaft zur Koordination, Absprache, Strukturierung aber auch das Durchhaltevermögen der Schüler.
    • Theaterspiel fördert und fordert alle wesentlichen sozialen und kulturellen Fähigkeiten und Fertigkeiten, weil sie für das Gelingen eines Stückes wirklich gebraucht werden.

    „St. Josef“ Gymnasium Dingelstädt

    Schreibwerkstatt Krimi-Anthologie mit Buchlesung

    • Im Rahmen des Projektes „Eichsfelder schreiben für Eichsfelder“ konnten sieben Schülerinnen des Gymnasiums einen Kurzkrimi schreiben.
    • Dafür nahmen Sie an einem Workshop teil und entwickelten dabei verschiedene Personen und Charaktere.
    • Die Geschichten sind fertig und liegen in gedruckter Form vor.
    • Im November werden die Geschichten im Rahmen einer Lesung öffentlich präsentiert.

    Förderzentrum „Hans Bürger“ Blankenhain

    Blankenhain im Baufieber

    • Die Lehrer möchten mit den Schülerinnen und Schülern ein Bauprojekt starten.
    • Bereits während eines Pilotprojektes erwies es sich als Schwierig etwas Großes und Richtiges zu bauen - so entstand die Idee, alles etwas zu schrumpfen.
    • Verwendet werden sollten die in Thüringen gefertigten Bausteine der Firma „teifoc“.
    • Die Schüler müssen den Mörtel selbst anrühren, um mit gebrannten Ziegelsteinen ihr Bauprojekt zu verwirklichen.
    • In einem Pilotprojekt, konnten drei Schüler aus der Jahrgangsklasse 4 und 5 einen Einblick in den Umgang mit Mörtel und Backsteinen gewinnen und das Fundament für das Bauprojekt legen.

    Rio nach Blankenhain

    • Das kreative Projekt soll die Schülerinnen und Schüler symbolisch auf eine Flugreise nach Rio de Janeiro begleiten.
    • Nach einem geografischen Einblick lernen alle Schüler der Klassenstufe 6-10 von einer ausgebildeten Tanzlehrerin, sich rhythmisch zu der schwungvollen Musik zu bewegen.
    • Außerdem sollen die Schüler in der Woche brasilianisch kochen und die Schule soll mit Dekorationen und Requisiten ausgestattet werden.
    • Dazu gehören neben der richtigen Verkleidung auch Trommeln und andere rhythmische Instrumente.

    Schule „an der Weida“ Weida

    Kletterwand

    • An dem Schulgebäude soll eine Außenkletterwand installiert werden.
    • Zurzeit können nur einmal monatlich 7 Schüler und 2 Pädagogen nach Jena in die Kletterhalle des DAV fahren.
    • Das Interesse der Schüler ist enorm und die Warteliste lang.

    Thüringer Gemeinschaftsschule Stadtilm

    7 auf einen Streich - das etwas andere Musical

    • Die Schülerinnen und Schüler planen unter Anleitung ein klassenübergreifendes Musical.
    • Ziel ist es, dass alle selbst aktiv werden und sowohl Texte selber schreiben als auch Lieder eigenständig auswählen.
    • Eine gemeinsame Woche im Ferien-Freizeitheim dient als Start des Projektes, an dem auch einige Schülerinnen und Schüler mit Defiziten verschiedenster Art teilnehmen.

    „Oskar-Gründler-Gymnasium“ Gebesee

    Schule blüht auf - von der Idee zur Umsetzung

    • Kann aus einer unbearbeiteten Rasenfläche innerhalb weniger Monate ein kindgerechter Schulgarten entstehen? Diese Frage stellten sich 4 Schüler der Klassenstufe 12 zu Beginn der Seminarfacharbeit zum Thema: „Schule blüht auf - von der Idee zur Umsetzung“.
    • Die Hauptziele bestanden darin, Schülern die Natur näher zu bringen und diese zusammen mit ihnen zu gestalten, aufzuzeigen, was mit verantwortungsvoller Arbeit und guter Pflege alles gedeihen kann und so ökologische Zusammenhänge zu erkennen sowie das Gemeinschaftsgefühl zu fördern.
    • Mitte Juni begann dann die Ausgestaltung des Schulgartens.
    • Dabei entstand ein Kompost und eine selbstgebaute Hochbeet-Kräuterspirale, die mit Feldsteinen eingefasst ist und mit verschiedenen Kräutern kultiviert wurde.
    • Außerdem bietet ein Insektenhotel Lebensraum für verschiedene Insektenarten.

    Staatliche Grundschule „Am Trompeterfelsen“ Rothenstein

    Einrichtung eines Forschungskabinettes

    • Die Schule widmet sich verstärkt der Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen.
    • Ein Bestandteil dieses Konzeptes ist die Einrichtung eines Forscherkabinetts mit integrierter Schulbibliothek.
    • Im Sommer 2016 wurde bereits ein nicht genutzter Klassenraum von Eltern, Schülern und Lehrern renoviert.
    • Jetzt sollen die dazugehörigen Einrichtungsgegenstände angeschafft werden.

    „Goetheschule“ Ilmenau

    Aufbau eines Schulmuseums

    • Schüler der Klassenstufen 9 bis 12 möchten (Schul-)Geschichte erlebbar machen.
    • Es soll ein historisches Klassenzimmer mit Inventar und Exponaten aus längst vergangenen Schulzeiten eingerichtet werden.
    • Diese soll u. a. eine multimediale Dauerausstellung zur Geschichte der Schule und ihren Persönlichkeiten beinhalten.
    • Es können Angebote entwickelt werden z. B. für Führungen und projektbezogene Module in den Räumlichkeiten des Museums.
    • Die Ausstellung kann außerdem für die Erstellung von Seminarfacharbeiten genutzt oder in die Ilmenauer Museumslandschaft integriert werden.

    Gemeinschaftsschule „Erich Mäder“ Altenburg

    Schulbibliothek

    • Die Schulbibliothek existiert schon seit fast 10 Jahren.
    • Erst in diesem Schuljahr wurde ein passender Raum dafür bezogen.
    • Dort soll der Fußbodenbelag erneuert und Regale angeschafft werden.
    • Außerdem soll eine gemütliche Leseecke geschaffen werden.

    „Albert-Schweitzer-Schule“ Bleicherode

    26. Schulfasching

    • Bleicherode ist eine Karnevallshochburg in Nordthüringen.
    • Das Förderzentrum beteiligt sich seit vielen Jahren aktiv mit einer Veranstaltung, jedoch sind die Kostüme und Kulissen in die Jahre gekommen und müssen dringend erneuert werden.

    „Margaretenschule“ Mühlhausen

    Spring mit mir in die Pause

    • Um eine aktive und bewegungsfreundliche Pause zu organisieren, fehlt es der Schule an ausreichenden Geräten.
    • Ein Gerät ist ein Bodentrampolin, welches neben der Bewegung auch den Gleichgewichtssinn schult.
    • Des Weiteren sollen eine Spielgerätetonne mit umfangreichen Kleingeräten angeschafft werden.
    • Schüler mit Migrationshintergrund können mit den Spielen leichter in das Klassengefüge integriert werden.

    Staatliche Regelschule „Prof. Gräfe“ Buttstädt

    Stadt-Land-Schule

    • In der Kleinstadt Buttstädt soll für Besucher, Freunde und Verwandte ein spannender Geocache angelegt werden.
    • Aufgabe der Schüler wird es sein, Orte für den Cache auszuwählen, Rätsel zu verstecken, Koordinaten festzulegen und ihn später zu pflegen bzw. interessierte Geocacher einzuweisen.

    „Altstadtschule“ Kahla

    Einrichten eines Kreativraums

    • In der Grundschule soll eine Begegnugsstätte für alle Altersgruppen geschaffen werden, um dort die unterschiedlichsten Ausdrucksmöglichkeiten erproben zu können.
    • Der Inhalt und die Anordnung der Materialien soll überschaubar sein, um den Kindern dadurch einen verantwortungsvollen Umgang mit den Materialien zu vermitteln.
    • Die Angebote, die im Kreativraum stattfinden sollen Anreize und Anlässe schaffen, die es den Kindern schon früh ermöglichen ein Kunstverständnis zu entwickeln.

    „Hörselschule“ Hörselgau

    Schulmusical „Tabaluga und das verschenkte Glück“

    • Bereits zum dritten mal werden alle Schüler bei dem Schulmusical auf der großen Bühne des Kulturhauses in Gotha zu sehen sein.
    • Die Schüler wachsen in und mit Ihrer Rolle auf der Bühne über sich hinaus.
    • Sie lernen miteinander umzugehen, soziales Gefüge und Zuverlässigkeit.
    • Texte auswendig lernen, den Stress auszuhalten, vor soviel Publikum aufzutreten, sind positive Nebeneffekte.
    • Der Chor umfasst ca. 100 Sänger.

    Grundschule Meuselbach-Schwarzmühle

    Tischtennis AG

    • Um für die Schüler der Klassenstufe 1-4 eine Tischtennis AG gründen zu können, sollen 3 Tischtennisplatten, 16 Schläger und Bälle angeschafft werden.

    Evangelische Grundschule Erfurt

    Einrichtung eines Lernortes außerhalb des Klassenzimmers

    • Gestaltung eines Schulgartens mit Hochbeeten, die auch für Kinder mit Rollstuhl nutzbar sind.
    • Des Weiteren sollen Arbeitstische und Sitzmöglichkeiten geschaffen werden, der vorhandene Zaun mit Spalierobst bepflanzt werden.
    • Ergänzt wird das Projekt mit einem Insektenhotel, flexiblen Pflanzgefäßen für unterschiedliche Biotope sowie einer Trockenmauer.

    Gemeinschaftsschule „am Roten Berg“ Erfurt

    Klimaschutz praktisch erlebt - Bau einer HO Eisenbahnplatte betrieben mit alternativer Solarenergie über Muskelkraft

    • Die AG „Energiesparfüchse“ arbeitet an einem Modell einer HO-Eisenbahnplatte für das Schulhaus, an der der Umweltgedanke nicht nur modellhaft dargestellt wird, sondern der Betriebsstrom sowohl alternativ über ein 20 Volt Solarpanel und per Muskelkraft erzeugt werden soll.
    • Das Projekt wird dokumentiert und im Rahmen einer Umweltausstellung der Schule gezeigt.
  • In den Monaten März bis Mai 2016 dürfen sich 18 Schulen über einen Preis freuen:

    „Tilman-Riemenschneider-Schule", Regelschule „Lorenz-Kellner", Gymnasium „Johann-Georg-Lingemann", Gymnasium und katholische, berufsbildende Schule „Bergschule St. Elisabeth" und regionales Förderzentrum Heiligenstadt

    Sucht- und Drogenpräventionstage

    • Die Villa Lampe wird in Kooperation mit dem Jugendparlament Heilbad Heiligenstadt durchgeführt.
    • Dabei handelt es sich um schulformübergreifende Sucht- und Drogenpräventionstage in Heilbad Heiligenstadt, die vom 16. bis zum 19. August 2016 stattfinden.
    • Wichtig ist dem Organisationsteam, dass die Schülerinnen und Schüler auf einem niedrigschwelligen Niveau angesprochen werden und die Auseinandersetzung mit den Themen Sucht und Drogen auf vielfältige Art und Weise geschehen kann.
    • Als Auftaktveranstaltung wird der Kulturexpress aus Weimar das Theaterstück „Drogen - von Gras zu Crystal“ für alle Schülerinnen und Schüler im Kulturhaus in Heilbad Heiligenstadt aufführen.
    • Der Einstieg in das Thema ist demnach für alle gleich und auf dessen Grundlage wird mit Gesprächen und den individuellen Workshop-Angeboten mit den Jugendlichen gearbeitet.
    • Der emotionale Zugang ermöglicht in den späteren Kleingruppen (jeweils ca. 15 Jugendliche) eine qualitativ hochwertige und persönliche Diskussion.

    Grundschule 17 „Barfüßerschule" Erfurt

    AG „Sport-Chanbara"

    • Die Sportart „Chanbara-Schwertkampf" bietet eine sichere, spaßige und absolut begeisternde Methode um Waffenkünste verletzungsfrei zu erlernen.
    • Nicht die Selbstverteidigung oder der Kampf gegen einen Angreifer stehen im Fokus, sondern schnelle Reaktionen.
    • Lediglich ein leichter Kopfschutz und ein 1 Meter langes Schwert, dass aus einem speziellen schlagabsorbierenden Material besteht, braucht man für einen Zweikampf.
    • Sport-Chanbara steigert die allgemeine Fitness, den Gleichgewichtssinn, die Schnelligkeit, die Beweglichkeit, die Ausdauer und das Durchhaltevermögen und baut Aggressionen ab.

    Evangelisches Schulzentrum Mühlhausen

    Wir sind vielfältig - Wanderrollstühle

    • Wie können Kinder im Rollstuhl eigentlich an Klassenausflügen teilnehmen?
    • Dieser Frage stellten sich das Evangelische Schulzentrum Mühlhausen zusammen mit dem Rehasportverein.
    • Mit einem speziellen Wanderrollstuhl, der bereits angeschafft wurde, planen die Schule und der Verein nun Ausflüge in die Naturparkregion Eichsfeld-Hainich-Werratal.
    • In Zusammenarbeit mit Schulen im Umkreis, wurden 2015 bereits Rad- und Schlauchboottouren für Menschen mit Handicap realisiert.
    • Ziel ist es auch mit dem Wanderrollstuhl, Barrieren gegenüber Behinderten abzubauen und den Kinder dadurch tolle Erlebnisse zu ermöglichen.

    Staatliche Regelschule Geraberg

    Tausend Farben-eine Welt

    • Seit drei Jahren arbeiten ca. 45 Schülerinnen und Schüler der Regelschule Geraberg an einem Musicalprojekt.
    • Nach der Erarbeitung der Basics in den letzten beiden Jahren steht jetzt, zum Schuljahresabschluss, der Höhepunkt der Musicalarbeit bevor.
    • „Tausend Farben - eine Welt" ist ein Musicaltheaterstück, dessen Autorin und Projektleiterin die Gesangslehrerin Katrin Kaufmann ist.
    • Inhaltlich geht es um die alltäglichen Probleme pubertierender Jugendlicher und die Integration von Flüchtlingskindern in den schulischen Alltag - Ein aktuelles Thema mit Gänsehautpotential.
    • Am 2. und 3. Juni 2016 wird das Musiktheaterstück auf der Podiumsbühne in der Ilmenauer Festhalle aufgeführt.

    Thüringer Gemeinschaftsschule Nordschule Steinach

    Grüne Lunge - Lebensraum Schule

    • Pflanzen können einen wichtigen Beitrag zur Steigerung des Wohlbefindens, zur Gestaltung eines angenehmen sozialen Klimas und damit letztlich zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit leisten.
    • Unter diesem Motto hat sich eine Schülergruppe vorgenommen, der Tristesse der Schulflure und des Schulhofes den Kampf anzusagen.
    • Der Bestandsanalyse folgten intensive Recherchen.
    • Erste Ergebnisse wurden bereits in die Tat umgesetzt. Die Schüler belebten den Flur mit für die Lichtverhältnisse tauglichen Pflanzen. Geplant ist eine rollbare Pflanzenwand, die sowohl im Flur, als auch im Klassenraum als Raumteiler genutzt werden kann.
    • Besonders am Herzen liegt ihnen auch der Schulhof.
    • Sie fertigten ein Modell und zeigten dem Lehrerkollegium, wie sie sich ihren „Grünen Schulhof“ mit neuen Sitzgelegenheiten vorstellen.
    • Die Anfänge sind gemacht, die ersten Paletten-Bänke stehen und können bewachsen werden.
    • Auf dem Plan stehen noch eine Thuja-Hecke zur Straßenseite (Lärm und Staubschutz), Fassadenbegrünung, Weidenpavillon und Bepflanzung der Mauer zum Nachbargrundstück.
    • Es gibt also noch allerlei zu tun.

    Grundschule Oettersdorf

    Wir bauen eine Kletterwand

    • In der Grundschule Oettersdorf wird großer Wert auf die Bewegungsfreundlichkeit der Schüler gelegt.
    • Die Unterrichts- und Hortgestaltung ist daher stark auf Aktivität und Bewegung ausgerichtet.
    • Gerade im Hinblick auf die zunehmende Bewegungsarmut und die damit verbundenen körperlichen und geistigen Defizite der Kinder unserer Gesellschaft, hat das Schaffen von Bewegungsangeboten eine hohe Priorität.
    • Eine Kletterwand an der Fassade der Turnhalle soll hierfür eine große Bereicherung darstellen.

    Grundschule Gefell

    Künstlerische Gestaltung des Ruheraums

    • Die Schüler der Klassen 3a und 3b möchten in ihrem Projekt die Wände und die Decke mit zauberhaften Märchenmotiven bemalen und künstlerisch gestalten.
    • Märchenmotive und Sternenhimmel sollen die Wände und Decke des alten Ruheraumes im neuem Glanz erstrahlen lassen.
    • Die Motive entwerfen die Kinder im Kunstunterricht.
    • Die Schüler helfen beim Ausräumen und Wiedereinräumen des Raumes.
    • Die Verlegung des Teppichbodens erfolgt durch fleißige Vatis.
    • Kleine Sitzhocker mit Deckel sollen Ordnung für die Kleidung bringen. Sie sind auch als Sitzhocker zu verwenden.
    • In Zukunft soll es Vorlesepatenschaften durch die Drittklässler geben. Sie können dadurch ihre Leseleistungen verbessern.
    • Außerdem schreiben sie eigene Märchen, die in einem Buch gesammelt werden.

    Staatliche Regelschule Gößnitz

    Schulverschönerungsprojekt

    • Seit 12 Jahren führen Schüler und Lehrer der Regelschule Gößnitz regelmäßig Projekte zur Verschönerung der Schule durch.
    • Zum Anlass des 20 jährigen Schuljubiläums das im Herbst dieses Jahres begangen wird, sind zahlreiche Vorbereitungen geplant.
    • Die Wand-Sockel im Erd- und Obergeschoss sollen malermäßig erneuert werden, das Buszimmer soll renoviert werden, der Eingangsbereich soll eine neue Bepflanzung erhalten und einige Flure und Klassenzimmer sowie Teile der Sporthalle sollen künstlerisch gestaltet werden.
    • Darüber hinaus sollen neue Basketballkörbe aufgestellt werden.

    Staatliche Regelschule „Franz Kolbe" Auma

    20 Jahre 1. Thüringer Planetenwandertag

    • Der 1. Thüringer Planentenwandertag Auma-Zeulenroda ist ein Projekt der Regelschule „Franz Kolbe" Auma.
    • Es geht darum, eine Wanderung im Maßstab 1:500 Millionendurch unser Planetensystem zu ermöglichen.
    • Ausgangspunkt ist die Sternenwarte der Regelschule Auma.
    • Von da aus geht es 13,5 km durch malerische Landschaften nach Zeulenroda.
    • Die Planeten sind im entsprechenden Maßstab als Edelmetallscheiben auf Diabassteinen angebracht.
    • Zu jedem Planeten findet man auf Steintafeln wichtige Daten zum Nachlesen.
    • Ein Begleitheft für die Wanderung wurde ebenfalls angefertigt.
    • Viele Wandergruppen, Schulklassen oder andere Interessierte Besuchen die Planetenwanderrute.
    • Außerdem finden in der Schulsternenwarte regelmäßig Vorträge zum Thema statt.

    Staatliche Grundschule Plaue

    Bewegungsfreundlicher Schulhof bei jedem Wetter

    • Im Jahr 2003 zog die Staatliche Grundschule Plaue aus ihrem alten Gebäude in das Schulhaus der ehemaligen Regelschule um.
    • Der Schulhof gliedert sich in zwei große Teile: Eine Grünfläche und ein Kiesplatz.
    • Im Grünbereich wurde seitdem sehr viel geschaffen, damit die Grundschüler ihren Bewegungsdrang aktiv austoben können.
    • Auf dem Kiesplatz, der ungefähr 1.200 m² umfasst, befindet sich nichts außer einer jungen Kastanie und ein paar Bänken.
    • Nachdem die Schüler ihre Wünsche zusammengetragen haben, sollen nun eine Nestschaukel, ein Sonnenseegel, überdachte Sitzgelegenheiten, ein Balancierbalken, ein Spielfeld sowie diverse Bepflanzungen angeschafft und errichtet werden.

    „Käthe-Kollwitz-Gymnasium" Lengenfeld unterm Stein

    Teilnahme am Projektwettbewerb

    • Zwei Schülerinnen des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums in Lengenfeld unterm Stein nehmen die Gestaltung Ihrer Schule in die Hand und planen ein Lernstudio einzurichten.
    • Bisher entspricht der Speiseraum, der auch häufig für Hausaufgaben genutzt wird, keinem lernförderndem Ort.
    • Es fehlt an Licht und auch die Wandfarben sind alles andere als schülerfreundlich.
    • Mit fröhlichen Farben und neuem Mobiliar wollen sie diese Idee umsetzen.

    „von-Bülow-Gymnasium" Neudietendorf

    Green Apple Week

    • Im Januar 2016 wurde ein „Green Apple Day" für die Klassen 7 bis 12 durchgeführt.
    • Inhalt waren zweistündige Workshops von Schülern für Schüler, in denen sie lernen konnten, wie sie persönlich aktiv Umweltschutz betreiben können.
    • Die Resonanz bei Schülern und Lehrern war überwältigend.
    • Für Oktober 2016 wird nun eine Green Apple Week auf deutlich höherem Niveau und für die Klassen 5-12 vorbereitet.

    Regelschule „Lorenz Kellner" Heiligenstadt

    Entwicklung einer Willkommenskultur für Flüchtlingskinder

    • Erfolgreiches Lernen setzt voraus, dass sich Schüler in ihrem Schulalltag wohlfühlen.
    • Momentan lernen an der Regelschule „Lorenz Kellner" in Heiligenstadt 60 Kinder, die vor Krieg im eigenen Land geflohen sind, die deutsche Sprache.
    • Das Schulgebäude soll nun mit Schaukästen und Pinnwänden ausgestattet werden und für eine aktive, teambildende Pausengestaltung sollen außerdem Bälle, Tischtennis-Sets, Springseile und andere Gesellschaftsspiele angeschafft werden.
    • Der Eingangsbereich soll darüber hinaus so gestaltet werden, dass dieser bei Regen zum unterstellen dient.
    • Ziel des Projektes ist es, dass die Schüler innerhalb einer Wohlfühlatmosphäre Ängste abbauen und Vertrauen gewinnen können.

    Gemeinschaftsschule „am Roten Berg" Erfurt

    Schule mit Courage - Schule ohne Rassismus

    • Die Schüler der Gemeinschaftsschule am Roten Berg wollen sich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe der Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
    • Wenn an ihrer Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wenden sie sich dagegen und setzen sich dafür ein, dass in einer offenen Auseinandersetzung mit dem Problem ein gemeinsamer Weg gefunden wird.
    • Um dies umzusetzen, wird einmal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.
    • Eine Schule bekommt den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“, wenn mindestens 70 Prozent aller Menschen an einer Schule diese Selbstverpflichtung unterschrieben haben.

    Grundschule Henneberg

    Ein absolut irres Kochduell

    • Die Ernährung ist eines der komplexesten und spannendsten Themen der heutigen Zeit.
    • Das Konzept des Kochduells für die Klassen 1-4 besteht aus drei Komponenten.
    • Ein Theaterstück, in dem es um elementare Bestandteile des Essens geht, beispielsweise um die artgerechte Haltung von Tieren.
    • Zusätzlich wurde ein Quiz zu den 5 Sinnen zur Wahrnehmung der täglichen Nahrung entwickelt.
    • Der „Parcours der Sinne" beschäftigt sich mit der Ernährungspyramide, welche im Vorfeld erläutert wird.
    • In einer globalen Welt mit hohen ethischen Maßstäben, suchen die Schüler die richtige Lebensweise im Hinblick auf unsere Umwelt, unsere Mitmenschen, unsere Gesundheit sowie den Geldbeutel.

    Staatliche Regelschule Heldburg

    Thing

    • Im Rahmen einer Projektarbeit wollen Schüler der Staatlichen Regelschule Heldburg einen Versammlungsplatz im Freien rund um eine bereits gepflanzte Eiche erstellen.
    • Dieses grüne Klassenzimmer soll für Treffen der gesamten Schülerschaft genutzt werden.
    • Die Sitzmöglichkeiten sollen aus Baumstämmen entstehen, die in Zusammenarbeit mit der regionalen Forstwirtschaft hergestellt werden.

    Grundschule Pfiffelbach

    Hochbeete für unseren Schulgarten

    • Gemeinsam mit einer Schülergruppe der Regelschule bauen einige Viertklässler 5 Hochbeete für den Schulgartenunterricht.
    • So lernen sie die Schulsozialarbeit an der weiterführenden Schule und neue Partner kennen.
    • Gemeinsam arbeiten benachteiligte Schüler an einem Programm, dass für die Zukunft für beide Schulen wichtig und nachhaltig ist.
    • Nach getaner Arbeit stehen kleine Höhepunkte am Ende der zweistündigen Arbeit auf dem Programm.
    • Ob bei Knüppelkuchen, gemeinsamer Wanderung oder ähnlichem, finden sich die Schüler zu einem Team zusammen und sind stolz auf ihre geleistete Arbeit.
    • Um die Hochbeete zu Ende zu bringen, benötigen wir noch einige Materialien um sie in Zukunft haltbarer zu machen.

    Staatliche Grundschule „Im Gleistal" Golmsdorf

    Grünes Klassenzimmer

    • Im vorigen Schuljahr mussten Schüler und Lehrer der Grundschule „Im Gleistal" Golmsdorf ihren Schulgarten aufgeben, da die Gemeinde das Grundstück für den Bau eines Eigenheimes benötigte.
    • In Folge dessen bekamen sie ein neues Grundstück zugewiesen, das jedoch erst überarbeitet werden muss.
    • Es wurde die Idee geboren, ein „Grünes Klassenzimmer" zu errichten, in dem man fächerübergreifend mit allen Sinnen lernen kann.
    • Der Arbeitseinsatz im Frühjahr zeigt die vielen fleißigen Helfer - Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern, Förderverein, Hausmeister, Agrargenossenschaft Gleistal, Pflanzenhof-Zöthen, OBI-Baumarkt Jena, u.a.
    • Nun wird noch eine Waldschenke für den Unterricht im Freien benötigt.
    • Das Gewächshaus ist auch baufällig.
  • In den Monaten Dezember 2015 bis Februar 2016 dürfen sich 23 Schulen über einen Preis freuen:

    Förderzentrum für geistige Entwicklung „Jean Paul" Meiningen

    Tiergestütztes Lernen

      • Dem Einsatz der Hunde liegt ein ganzheitliches Konzept zugrunde.
      • Bei diesem Projekt werden Hunde zur Animation von Bewegung, zum Rechnen, für logische Aufgaben, und vielem mehr eingesetzt.
      • Darüber hinaus werden diese als Therapiehunde genutzt.

    „Erich-Kästner-Grundschule" Gera

    Unser ungefährlicher Weg in den Schulgarten

    • Der Weg in den Schulgarten ist seit einigen Jahren gefährlich geworden, für Kinder im Rollstuhl ist der Weg überhaupt nicht zu bewältigen.
    • Außerdem stehen zwei Gerätehäuschen im Garten, denen die Witterung stark zugesetzt hat.
    • Der Weg in den Schulgarten soll langfristig gesichert und die Gerätehäuschen auf Vordermann gebracht werden.

    Christliches Gymnasium Jena

    Solar-Fahrraddach

            • In der Klassenstufe 8 gibt es das Projekt „Nachhaltig Handeln", in dem sich in diesem Jahr alles um das Thema Solarenergie dreht.
            • Ziel des Vorhabens ist es, den benötigten Schulstrom selbst mit regenerativer Energie zu erzeugen.
            • Zu diesem Zweck soll eine kleine Solaranlage für das Mensadach gebaut werden.
            • Zudem wird eine Überdachung für den gut genutzten Fahrradparkplatz geplant.

    Freie Gesamtschule „UniverSaale" Jena

    BenX - Medienprojektwoche zum Thema Cybermobbing

                      • Die Schüler schauten sich im Rahmen einer Projektwoche einen Film zum Thema „Anders sein" und Cybermobbing an.
                      • Danach sollten sie sich mit dem Thema auseinandersetzen und in Eigenregie alternative Enden drehen.
                      • Während der Bearbeitung teilten sich die Schüler die Aufgaben wie in einer waschechten Filmcrew.
                      • Durch das Projekt sollen neben der selbstständigen Erarbeitung von Problemlösungen auch die Medien- und Sozialkompetenz geschult werden.

    Staatliche Regelschule Menterode

    Auf historischen Spuren

            • 10 Jugendliche begeben sich mit der Geschichtslehrerin auf historische Spurensuche in ihrem Heimatort.
            • Die Recherche soll einen Zeitraum von 50 Jahren umfassen und hat das Thema „Was hast Du gemacht als du jung warst? Welche Werte galten früher? Was hat sich im Ort verändert?".
            • Die Ergebnisse werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert und in Form einer Broschüre veröffentlicht.

    Regelschule Themar

    Nino und das Geheimnis des Friedens

            • Mit den Hauptschülern der Klasse 8 soll das volksmusikalische Musical „Nino und das Geheimnis des Friedens" der Kastelruther Spatzen aufgeführt werden.
            • Dieses erzählt die Geschichte des kleinen Jungen Nino, der den Frieden der Welt rettet.
            • Das Einstudieren der Rollen mit Musik und der Bau der Kulissen sowie die Herstellung der Kostüme sollen parallel im Deutsch-, Musik-, und Technikunterricht umgesetzt werden.

    Grundschule Wiesenthal

    Schulhofgestaltung

      • Der Grundschule Wiesenthal in der Rhön steht nur ein kleines Budget für die Bewältigung des Schulalltags zur Verfügung.
      • Im letzten Herbst ist die bei den Kindern sehr beliebte Schaukel kaputt gegangen.
      • Diese soll nun ersetzt werden, damit die Kinder sich in den Pausen wieder aktiv betätigen können.

    Freie integrative Ganztagsschule Beuren

    Gesundes Essen „selbst gemacht"

      • Zur Durchführung eines regelmäßigen Obst- und Gemüsefrühstücks ist eine Schülerküche geplant.
      • Außerdem wird in Gemeinschaftsarbeit eine Kräuterspirale gebaut und ein Barfußpfad angelegt.
      • Im schuleigenen Gewächshaus soll künftig das Gemüse angebaut werden, dass anschließend geerntet und gemeinsam verzehrt wird.

    „Schmücke-Grundschule" Heldrungen

    Einfach lesen!

            • An der „Schmücke-Grundschule" wird großen Wert auf Lesen gelegt.
            • Eine kleine Auswahl von Büchern steht in jedem Klassenzimmer bereit.
            • Der Klassenraum der Klasse 4a soll nun gemütlich und einladend gestaltet werden um die Kinder zum schmökern zu animieren.
            • Eine Klappbibliothek, ein Bücherrollwagen, ein fahrendes Bücherregal und verschiedene Sitzelemente sollen hierfür gekauft werden.

    „von-Bülow-Gymnasium" Neudietendorf

    GreenAppleDay

    • Nach amerikanischem Vorbild haben die Schüler am 28. Januar an mehreren Workshops teilgenommen, bei denen sie lernen, zu Hause und in der Schule nachhaltig und klimafreundlich zu handeln.
    • Dieser Tag wurde komplett von Schülern für Schüler organisiert und umgesetzt.
    • Die Kinder haben auf diese Weise gelernt, wie sie einen Beitrag zur Verbesserung des Weltklimas leisten können.

    Staatliche Regelschule „Gerhard Hauptmann" Roßleben

    Wir entwickeln unseren Schulwald

            • Die Regelschule „Gerhard Hauptmann" ist eine UNESCO-Projektschule, die außerdem über einen Schulwald verfügt.
            • Dort wurden bereits Pflegearbeiten am Eichen- und Fichtenbestand durchgeführt.
            • Demnächst soll der Schulwald mit neuen Baumpflanzungen erweitert werden und der Pausenhof attraktiver gestaltet werden.

    Staatliche Grundschule Dittrichshütte

    Schul-Musical

        • Zum 25-jährigen Bestehen plant die Schule mit 100 Schülern ein Schulmusical.
        • Eine Woche lang wird geprobt und einstudiert, am Ende der Woche wird das Musical feierlich vor Publikum aufgeführt.
        • Für dieses Vorhaben konnte ein erfahrenes Referenten-Team gewonnen werden, das die Lehrer und Schüler in den Themenfeldern Gesang, Tanz, Schauspiel und Instrumentalspiel unterstützt.

    Regelschule „Hans Settegast" Bad Köstritz

    Technik - Eine unabdingbare Voraussetzung

            • Die technische Ausstattung der Regelschule Bad Köstritz ist längst nicht mehr zeitgemäß.
            • Um die Schüler sinnvoll auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten, wird moderne Computertechnik in den Klassenräumen benötigt, die schnell, geräuscharm und vor allem funktionstüchtig ist.
            • Insbesondere technikgestütztes Präsentieren, folienunterstützte Buchvorstellungen und das Einbinden von kurzen Videosequenzen in Präsentationen sollen hiermit ermöglicht werden.

    „Wippertus" Grundschule Kölleda

    Fit durch den Tag - Gesundes Pausenbrot miteinander gestalten und Freude an Bewegung fördern

            • Inhalt des Projektes ist die Teilnahme an der Aktion „Gesundes Pausenbrot 2016", mit dem Hintergrund, in Zusammenarbeit mit den Vereinen der Stadt Kölleda, ein festes und dauerhaftes Ernährungsprojekt einzurichten.
            • Gesundheit und Bewegung zu fördern und den Unterricht praktischer zu gestalten, sind weitere Ziele die im Rahmen der Aktion verwirklicht werden sollen.
            • Die Schülerküche soll für das Projekt mit neuer Ausstattung bestückt werden.

    Staatliche Gemeinschaftsschule „Montessorieschule" Jena

    Begabten- und Begabungsförderung

    • Begabten- und Begabungsförderung leistet in einer Ganztagsschule einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung des Schulalltages.
    • Durch schulische und außerschulische Angebote sowie Wettbewerbe können Schüler Ihre Stärken entfalten und Begabungen entwickeln.
    • Um ein breites Spektrum anbieten zu können, sind externe Kursleiter notwendig.

    Staatliche Gemeinschaftsschule „Brückenschule" Aschara

    Naturnahe Umgestaltung des Schulhofes

                      • Der Schulhof war bis vor kurzem trist und ohne großen Anreiz für eine aktive Pausengestaltung.
                      • Mit der Unterstützung eines Landschaftsarchitekten wollen Schüler, Eltern und Lehrer dabei helfen, den Schulhof umzugestalten.
                      • Ihre zahlreichen Wünsche und Ideen haben die Kinder in Modellen festgehalten, sodass diese bei der Planung bestmöglich verwirklicht werden konnten.
                      • Der erste Bauabschnitt wurde bereits mit viel Aufwand und Eigeninitiative umgestaltet und mit verschiedensten Naturmaterialien verschönert.
                      • Nun können die Kinder wieder klettern, spielen und balancieren und haben so einen idealen Ausgleich zum Schulalltag.

    Grundschule „Am Dolmar" Kühndorf

    Walderlebnistag

                                                      • Die Umweltgruppe der Grundschule betreut seit 10 Jahren einen kleinen „Lehrwald" am Fuße des Dolmars.
                                                      • Zusammen mit dem Revierförster werden die 40, zum Teil sehr seltenen Laub- und Nadelbäume, gehegt und gepflegt.
                                                      • Während der „Walderlebnistage" haben alle immer viel Spaß am Erforschen und Entdecken des Lehrwaldes.
                                                      • Im vergangenen Jahr wurden beispielsweise Nistplätze für Vögel gebaut, im Jahr davor Steckbriefe für die Baumarten aufgestellt.
                                                      • In diesem Jahr soll mit Vierkanthölzern und Bodenhülsen die Haltbarkeit der Steckbriefe verbessert werden.

    Förderzentrum „Herderschule" Weimar

    Sozialzielkatalog

        • Mit Hilfe eines einheitlichen Sozialzielkataloges soll das Verhalten aller Schüler reflektiert, modelliert und neu ausgerichtet werden.
        • Alle Klassen handeln zu Beginn der Woche ein Sozialziel aus, auf das in der Woche hingearbeitet wird.
        • Am Ende jeder Woche wertet die Klasse aus, inwieweit die Ziele erreicht wurden - fällt die Bilanz positiv aus, verdient sich die Klasse gemeinsam eine „Auszeit vom Lernen".

    Regelschule Pfiffelbach

    Großbritannien live

      • Alle 4 Jahre bietet sich für die Schüler der 7. bis 10. Klassen der Regelschule Pfiffelbach die Möglichkeit, auf einer Reise nach Großbritannien ihre Englischkenntnisse zu erproben.
      • Für die diesjährige Reise im Oktober haben sich bereits 50 Schüler angemeldet.
      • Die Austauschschüler werden vor Ort in Gastfamilien untergebracht, sodass sie tolle Chancen haben Kultur und Sprache innerhalb des Familienlebens kennen zu lernen.
      • Viele Englisch-Muffel haben hinterher viel mehr Spaß und Motivation am Englischunterricht.

    Aktiv-Schule-Berlstedt „An der Via Regia"

    Ein neues Gewächshaus für unseren Schulgarten

                            • Vor allem die Kinder des Kurses „Naturfreunde" lernen gerne im Schulgarten.
                            • Hier bauen sie Gemüse und Kräuter an und pflegen die angelegten Beete.
                            • Besondere Freude bereitet das Ernten und spätere Essen der selbst angebauten Gemüsesorten.
                            • Ein Höhepunkt ist jedes Jahr die Bepflanzung des Gewächshauses - dieses ist jedoch schon sehr alt und baufällig, weshalb es erneuert werden soll.

    Grundschule Greußen

    Bewegung auf dem Schulhof

            • Ein wichtiges Ziel des Schulentwicklungsplanes für die Grundschüler ist das Gesundheitskonzept „Gute Gesundheit unterstützt erfolgreiches Lernen".
            • Erziehung und Gesundheit sind untrennbar miteinander verbunden.
            • Zur bewegungsfreundlichen Schulhofgestaltung ist die Anschaffung eines Outdoor-Trampolins geplant.
            • Dieses Sportgerät kann vielseitig, beispielsweise im Sportunterricht, in den Pausen, im Hort oder für Projekte genutzt werden und fördert die Bewegungsfreude der Kinder.

    Gemeinschaftsschule „Am Roten Berg" Erfurt

    Unsere HO-Modellbahnanlage - Ein Unterrichtsmittel zum Energiespargedanken

      • Die Sparfüchse des Energiesparteams haben im Rahmen einer AG eine HO-Modelbahnanlage gebaut.
      • Dieses Projekt fördert nicht nur praktische Fertigkeiten, sondern auch kreative Talente und eignet sich gut um es in passende Unterrichtsinhalte einfließen zu lassen.
      • Die modellhafte Darstellung des Energiespargedanken, der damit verbundenen Technik sowie die Idee, erneuerbare Energien auf diese Weise spielerisch zu erleben, sind die Ziele dieses Projekts.

    Staatliche Grundschule „Carl Eduard Meinung" Ohrdruf

    Anfertigen einer Schülerzeitung

    • Schüler der 3. und 4. Klassen fertigen in Zusammenarbeit mit der Universität Erfurt einmalig eine Schülerzeitung an.

Ihr Ansprechpartner

Bild: Roy Hildebrandt

Roy Hildebrandt

Marketing

0361 652-2904

Seite drucken
  • Kontakt
  • Energiebanking
  • Suche