Im idyllischen Sohnstedt im Weimarer Land bieten Lutz Kühnlenz und seine Frau Susanne seit 1995 einen ganz besonderen Ort des Wohlbefindens – das Pelto Bad
Guido Werner/TEAG

Entschleunigung im Pelto Bad Sohnstedt

So effizient und nachhaltig wie möglich

Im idyllischen Sohnstedt im Weimarer Land hat sich Familie Kühnlenz mit viel Engagement und Herzblut einen Traum erfüllt. Seit 1995 bieten Lutz Kühnlenz und seine Frau Susanne dort einen ganz besonderen Ort des Wohlbefindens – das Pelto Bad – perfekt geeignet zum Ausruhen und Entschleunigen. „Pelto“ kommt aus dem Finnischen und bedeutet „Feld“, also „Feld Bad“. Dahinter verbirgt sich die wohl urfinnischste Art des Entspannens – das Saunabaden.

Das Pelto Bad liegt abgeschieden ländlich und ist trotzdem gut angebunden – mittig zwischen B7 und A4 und nur 15 Minuten von Erfurt und Weimar entfernt. Erholung und Entspannung werden hier nicht nur sprichwörtlich großgeschrieben – und es gibt jede Menge Ruhe. Verschiedene Saunen, Massageangebote und die Gastronomie folgen einem hohen qualitativen und ökologischen Anspruch und betonen den finnischen Lebensstil. Aber auch an alle Kommunikation Suchenden wurde und wird gedacht. So stehen eine gemütliche Kaminecke, ein Wintergarten und eine Bar zur Verfügung.

Anfangs gab es in Sohnstedt zwei Saunen, ein Dampfbad und den Pool zum Abkühlen. Noch im Eröffnungsjahr kam bereits eine weitere Sauna, das so genannte Hexenhäuschen, hinzu. Und so ging es immer weiter. Seit 25 Jahren kam jedes Jahr etwas Neues oder Anderes hinzu. Mittlerweile zählt das Paar auf seinem Gelände zehn Saunen und für die Draußen-Liebhaber 10.000 Quadratmeter Liegewiese. Nicht zu vergessen der Ausbau der Parkplätze für die zahlreicher werdenden Besucher und die eigene Werkstatt fürs Holz.

Anfangs gab es in Sohnstedt zwei Saunen, ein Dampfbad und den Pool zum Abkühlen. Noch im Eröffnungsjahr kam bereits eine weitere Sauna, das so genannte Hexenhäuschen, hinzu.
Guido Werner/TEAG

Energieeffizient und nachhaltig

Auch am Stand der Technik sind Kühnlenz’s drangeblieben. So effizient und nachhaltig wie möglich soll es sein. Als die ersten Blockheizkraftwerke (BHKWs) aufkamen, haben sie ihre herkömmliche Heizungsanlage auf ein BHKW umgestellt. Damals erfolgte das schon in Abstimmung mit der TEAG Thüringer Energie AG, dem Energieversorger erster Stunde. Mittlerweile stehen zwei BHKWs im Keller, die sich durch eine modulare Leistungsanpassung am tatsächlichen Bedarf ausrichten. Darüber hinaus ist im ganzen Gebäude Fußbodenheizung verlegt. Das sorgt für eine angenehme Strahlungswärme. Sämtliche Lüftungsanlagen funktionieren mit Wärmerückgewinnung. Nicht zu vergessen die praktisch superdicke Wärmedämmung der Blockhäuschen – finnischer Blockhausstil sei Dank.

Verlässliche Partner

Von Beginn an ist die TEAG Thüringer fester Partner und eine Verlängerung des Stromliefervertrages wurde jüngst unterzeichnet. Ein verlässlicher Partner und persönliche Beratung, darauf legt Lutz Kühnlenz großen Wert:

Ich schätze es sehr, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben, der weiß worum es bei uns geht. Selbst wenn es mal irgendwo klemmt, weiß ich, ein Anruf genügt und Hilfe folgt gewiss. Da wurde noch nie gefeilscht, diskutiert oder harte Worte verwendet.“

– Lutz Kühnlenz, Geschäftsführer Pelto Bad

Lutz Kühnlenz, Geschäftsführer Pelto Bad
Guido Werner/TEAG

Lutz Kühnlenz, Geschäftsführer Pelto Bad

Er sei heute noch froh und dankbar, dass ihm der damalige Anschlussbearbeiter der TEN Thüringer Energienetze, die Netztochter der TEAG, schon vorab zu einem eigenen Trafohäuschen geraten hat. Mit einem Standard-Stromanschluss wäre er wohl langfristig nicht hinreichend genug versorgt gewesen. Die TEN plante und begleitete den Bau des Trafohäuschens und das Pelto Bad ist bis heute damit gut versorgt.

Doch nicht nur in dieser Hinsicht hat die Familie mit der TEAG-Gruppe zuverlässige Partner gefunden. Auch der Anschluss an die Datenautobahn und damit ans schnelle Internet wird mittlerweile über die Thüringer Netkom bereitgestellt. Die DSL-Tochter der TEAG war so vorausschauend und hat beim Verlegen der Gasleitungen im Ort bereits Glasfaserkabel zusätzlich verlegt.

Nach einem Brand am 30. Januar 2020 ist die Nutzung des Bio Bades und der Kräutersauna nicht möglich. Das Pelto Bad hat trotzdem geöffnet.

Wir wünschen Familie Kühnlenz viel Kraft für den Wiederaufbau! Denn auf die weitere Entwicklung des Pelto Bads darf man gespannt sein. Am besten einfach mal hingehen und die Seele baumeln lassen. Bekanntlich entstehen ja an ruhigen Orten die besten Ideen.

Mehr Informationen gibt es auf der Website.

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet technisch notwendige Cookies. Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Ohne diese Cookies kann die Website nicht vollständig dargestellt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.