Bild: Kinder mit Mikroskop
trurnit

Beispielprojekte

Sieben Beispielprojekte zeigen die Vielfalt der Ideen und Aktionen der Thüringer Schülerinnen und Schüler.

  • Gymnasium „Käthe Kollwitz“ Lengenfeld unterm Stein - „Entspannungsoase“

    Bild: Die Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums beim Streichen ihrer neuen Entspannungsoase
    Gymnaisum „Käthe Kollwitz“/TEAG

    Wir alle brauchen ihn im Alltag: Einen Rückzugsraum. Einen Ort, um auszuruhen, zu entspannen. Dass auch die Schülerinnen und Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums in Lengenfeld unterm Stein einen solchen Platz in ihrem Schulalltag finden, dafür sorgten im Rahmen ihrer Seminararbeit im Schuljahr 2017/2018 die drei Elftklässler Gina Marie, Justine Ann und Pascal.

    Steckbrief

    Schule: Gymnasium „Käthe Kollwitz“
    Ort: Lengenfeld unterm Stein
    Projekt: Entspannungsoase
    Klassenstufe: 11

    Trist und wenig gemütlich zeigte sich bislang der Unterrichtsraum 103 des Gymnasiums. Das tatkräftige Engagement der drei Schüler jedoch, brachte eine gelungene Verwandlung und lässt ihn fortan in neuem Glanz erstrahlen. Mit frischer Farbe an den Wänden, die sich ganz nach Maßgabe der Farbpsychologie in zartes Vanille und Maigrün hüllen sowie mit neuen Sitzmöbeln und neu gestalteten Tischen ist eine gemütliche Entspannungsoase entstanden, die sich sehen lassen kann.

    „Ich bin sehr stolz auf meine Schüler und auf das, was sie mit viel Einsatzbereitschaft, Kreativität und in Eigenständigkeit geschaffen haben“, lobte Schulleiter Thomas Hartleb das Ergebnis. „Was Gina Marie, Justine Ann und Pascal hier geleistet haben, finde ich unglaublich toll. Sie zeigen, wie viel man in Eigeninitiative bewegen und erreichen kann. Mit dem Raum haben sie etwas Nachhaltiges für die Schule geschaffen – einen Wert, von dem noch weitere Generationen profitieren können“, war auch Andreas Henning, Bürgermeister der Landgemeinde Südeichsfeld, vom Einsatz der drei Schüler begeistert.

  • Grundschule „Floh“ in Floh-Seligenthal - „Hühnerfamilie“

    Bild: Schüler der Grundschule Floh-Seligenthal mit Hühnern
    TEAG

    In der Grundschule „Floh“ in Floh-Seligenthal kräht ein Hahn den Unterricht ein und jeden Tag gibt es frisch gelegte Eier von aktuell drei Hühnern. Die erwachsene Hühnerfamilie lebt in einem wunderschönen Hühnerhaus im Schulinnenhof und wird dort liebevoll von den Schülern versorgt.

    Steckbrief

    Schule: Grundschule Floh
    Ort: Floh-Seligenthal
    Projekt: „Hühnerfamilie“
    Klassenstufe: 3

    Alles begann mit einem Brutapparat im Unterrichtsraum der 3. Klasse. Die Schüler konnten hier live miterleben, wie Leben entsteht und haben das Schlüpfen der Küken mit Neugier verfolgt. Seit die Küken ins Hühnerhaus umgezogen sind, haben die Schüler der Klasse 3b die Verantwortung für die Tiere übernommen. Sie füttern und tränken sie, misten ihren Stall aus und fachsimpeln darüber, wer wohl die meisten Eier legt.

    Unterdes hat die Hühnerfamilie Nachwuchs bekommen. 22 Küken leben nun mit im Hühnerhaus und wachsen unter Obacht und Pflege der Schüler auf. Im November 2018 stellten die Schüler ihre gefiederten Freunde – und zwar den schönsten Hahn und die schönsten drei Hennen – bei der Kreis-Geflügel-Ausstellung in Schmalkalden aus. Dort gab es ca. 700 Tiere zu bestaunen. „Im Umgang mit Tieren schulen die Kinder Sozialkompetenz. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und entwickeln Respekt vor Lebewesen“, ist Projektleiter Frank Hampeis überzeugt.

  • Grundschule Erlau: „3D-Solartechnik“

    Bild: Die Kinder der Grundschule Erlau programmieren einen 3D-Drucker
    TEAG

    In einem 3D-Solartechnik-Projekt konstruieren Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Erlau dreidimensionale Solarmodelle am Laptop, stellen diese selbstständig am 3D-Drucker her und gewinnen Einblick in innovative Technologien für den Klimaschutz.

    Steckbrief

    Schule: Grundschule Erlau
    Ort: Erlau
    Projekt: 3D-Solartechnik
    Klassenstufe: 4

    In Zusammenarbeit mit dem Solar-Dorf Kettmannshausen e.V. erhielten die Viertklässler der Grundschule Erlau einen Einblick in die dreidimensionale Konstruktion von Solarmodellen.

    Es wurde experimentiert, Begeisterung für technische Lösungen sowie Neugier und Interesse an innovativen Modellen geweckt. Gleichzeitig wurde den Schülerinnen und Schülern anhand der Solartechnik die Bedeutung des Klimaschutzes in der heutigen Zeit nähergebracht. Aufgeteilt in zwei Gruppen arbeiteten die Kindern an ihren Solarprojekten. Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem 3D-Druck am Computer. Dabei wurde ein sogenannter „Teufelsknoten“ gedruckt. Die zweite Gruppe baute ein Kreativmodell: Ein Karusell mit Batterie- und Solarantrieb.

  • „Henfling-Gymnasium“ Meiningen: „Interaktives Orchester"

    Bild: Interaktives Orchester
    Henfling-Gymnasium Meiningen/TEAG

    Für die Entwicklung eines interaktiven Orchesters machten die Fachschaften Musik und Physik im Henfling-Gymnasium Meiningen gemeinsame Sache und haben mit Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse eine einmalige elektrische Schaltanlage gebaut.

    Steckbrief

    Schule: „Henfling-Gymnasium“ Meiningen
    Ort: Meiningen
    Projekt: „Interaktives Orchester"
    Klassenstufe: 8

    Für die Entwicklung eines interaktiven Orchesters machten die Fachschaften Musik und Physik im Henfling-Gymnasium Meiningen gemeinsame Sache und haben mit Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse eine einmalige elektrische Schaltanlage gebaut. Per Knopfdruck ermöglicht die Anlage nicht nur das Hören, sondern auch das Erkennen eines aufgenommenen Instruments durch Lichtsignal. Anschaulich lernen Schülerinnen und Schüler auf diese Weise ein Orchester und seine Instrumente kennen.

    Das Gymnasium hat zum zweiten Mal bei IdeenMachenSchule teilgenommen und freute sich sehr über die Ehrung zum Leuchtturm und den Gewinn von 1.000 Euro. „Projekte wie diese sind ein Anreiz, um bei jungen Menschen das Interesse für die MINT-Fächer zu wecken. Denn oft, so unsere Erfahrung, fehlt bei den Mädchen und Jungen oft das Zutrauen in diese naturwissenschaftlichen Fächer“, beobachtet Olaf Petschauer, Studiendirektor Henfling-Gymnasium Meiningen immer wieder.

  • Grundschule Anrode: „Kids and Cops“

    Bild: Kinder der Grundschule Anrode mit Laura Engelhardt von der TEAG und einem Musiker des Polizeiorchesters Thüringen
    TEAG

    In einem Präventions- und Förderprojekt mit der Thüringer Bereitschaftspolizei lernen Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse Gefahrensituationen zu erkennen.

    Steckbrief

    Schule: Grundschule Anrode
    Ort: Anrode
    Projekt: „Kids and Cops“
    Klassenstufen: 3 bis 4

    In Kooperation mit der Thüringer Bereitschaftspolizei soll im Projekt „Kids and Cops“ das Erkennen und die Vermeidung von Gefahrensituationen trainiert werden. Gleichzeitig soll das richtige Verhalten in solchen Situationen erlernt werden. Das Projekt ist auch auf einen Instrumentenunterricht des Polizeiorchester Thüringens erweitert. Gemeinsam mit interessierten Kindern sind gemeinsame Auftritte geplant.

  • „von-Bülow-Gymnasium“ Neudietendorf: „Schulimkerei"

    Bild: Die Schüler des „von-Bülow-Gymnasium“ Neudientendorf präsentieren Ihre T-Shirt, Pokal und Urkunde, zusammen mit einem Lehrer und Roy Hildebrandt von der TEAG
    TEAG

    Mit einem hohen Maß an ökologischem Bewusstsein punkteten die Schülerinnen und Schüler des „von-Bülow-Gymnasium“ Neudietendorf schon mehrfach.

    Steckbrief

    Schule: „von-Bülow-Gymnasium“ Neudietendorf
    Ort: Neudietendorf
    Projekt: „Schulimkerei"
    Klassenstufen: 7 bis 11

    Bereits seit dem Schuljahr 2016/2017 kommen die Schülerinnen und Schüler des „von-Bülow-Gymnasium“ in einem dreiwöchigen Wettbewerb möglichst „CO2-frei zur Schule“. Im Schuljahr 2018/2019 bepflanzten sie nun ihr Schulgelände mit insektenfreundlichen Sträuchern und riefen eine Schulimkerei ins Leben.

    Dieses Projekt soll einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und den Jugendlichen den Umgang mit Bienen vermitteln. Hierbei werden die Kinder und Jugendlichen der Klassenstufen sieben bis zwölf tatkräftig von Imker Andreas Böttner unterstützt. Er stellt der Schule ein Bienenvolk zur Verfügung, aus dem die Arbeitsgruppe schnell ein zweites Volk züchten möchte.

  • Grundschule Dittrichshütte: „Musikalische Sagenreise“

    Bild: Die Schüler der Grundschule Dittrichshütte beim musizieren und tanzen
    TEAG

    Auf einer musikalischen Reise durch das sagenhafte Thüringen nähern sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dittrichshütte in einer Projektwoche dem reichen Sagenschatz ihrer Heimat.

    Steckbrief

    Schule: Grundschule Dittrichshütte
    Ort: Saalfeld-Dittrichshütte
    Projekt: „Musikalische Reise durch das sagenhafte Thüringen“
    Klassenstufen: 1 bis 4

    In der Grundschule Dittrichshütte auf der Saalfelder Höhe lernen die Kinder ihre Region musikalisch, mythisch und sagenhaft kennen. Im Rahmen einer Projektwoche erlernen die Grundschüler Thüringer Lieder und Tänze. Dabei sollen sie mit typisch thüringischen Instrumenten begleitet werden. Diese Musikinstrumente bauten sie sich selbst. Aus Thüringer Sagen sind anschließend kurze Hörspiele entstanden. Das Ergebnis ihrer Projektwoche präsentierten die Dittrichshütter Grundschüler bei einem Auftritt in der Kirche Braunsdorf.

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet technisch notwendige Cookies. Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Ohne diese Cookies kann die Website nicht vollständig dargestellt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.