Bild: Titelbild der 25-Jahre-TEAG-Broschüre

25 Jahre TEAG Thüringer Energie

Chronik „Menschen, Technik, Perspektiven – 25 Jahre TEAG Thüringer Energie“

25 Jahre nach Privatisierung der einstigen drei Thüringer Energiekombinate ENAG, OTEV und SEAG kann die TEAG Thüringer Energie AG auf eine beachtenswerte Jubiläumsbilanz verweisen. Mit Gesamtinvestitionen von fünf Milliarden Euro schuf das 2013 kommunalisierte Unternehmen eine zuverlässige und leistungsfähige Energie- und Telekommunikations-Infrastruktur für Thüringen. Das Unternehmen wandelte sich vom monopolgeprägten Versorger zum kundenorientierten Dienstleister und führenden Akteur bei der Umsetzung der Energiewende im Freistaat. Ebenso unverzichtbar ist die TEAG als Ausbildungsbetrieb und als Arbeitgeber, der für gute Arbeitsbedingungen und gute Voraussetzungen in der Ausbildung sorgt.

Die vorliegende Publikation ermöglicht die Entwicklung der TEAG im Wandel der Zeit zu verfolgen. Ausgewählte Aspekte unserer TEAG Thüringer Energie-Geschichte werden beleuchtet, ergänzt um Interviewbeiträge von Zeitzeugen – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Kapitel

Um Ihnen einen ersten Eindruck über die Publikation zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen Direkteinstieg in die einzelnen Kapitel an:

Sie haben Interesse an unserer Jubiläumsschrift? Die klassisch gedruckte Broschüre können Sie über folgende E-Mailadresse beziehen: info@teag.de.
Bitte nennen Sie uns Ihren vollständigen Namen/Firma und Anschrift, damit wir Ihnen die Publikation auf dem Postweg zusenden können.

Was sich seit 1990 verändert hat

  • Versorgungssicherheit

    Grafik: Versorgungssicherheit

    - Systematischer Rückgang der Versorgungsausfälle als Folge der permanenten Investitionen in unsere Versorgungsanlagen

    - Rückgang der mittleren Ausfallzeit im Stromnetz von jährlich mehr als 250 Minuten (1990) auf weniger als 30 Minuten (2014)

    - Das Verhältnis von Erdkabeln zu Freileitungen erhöhte sich im Mittelspannungs-Netz von 31 % (1990) auf 60 % (2014) und im Niederspannungs-Netz im gleichen Zeitraum von 34 % auf 80 %.

    - Insgesamt stieg der Verkabelungsgrad im TEAG-Stromnetz (Nieder- und Mittelspannung) von 32 Prozent (1990) auf 73 Prozent (2014).

  • Klimaschutz

    - Rückgang des CO2-Ausstoßes in TEAG-Kraftwerken von 1990 bis 2014 um 89 Prozent

  • Ausbau und Modernisierung der Netze

    - Neubau von 22.720 km Stromnetz seit 1990. Damit wurden zwei Drittel des heute bestehenden Nieder- und Mittelspannungsnetzes erst nach dem Mauerfall errichtet

    - Neubau von 3.600 km Erdgas-Ortsnetzleitungen und 64.700 Hausanschlüssen seit 1990. Außerdem wurden von April 1991 bis Dezember 1992 146 Orte bzw. Ortsteile von Stadtgas auf Erdgas umgestellt

    - Neubau von 5.061 Kilometern Glasfasernetz seit 1990. Die TEAG-Tochter Thüringer Netkom GmbH verfügt damit nach der Telekom über das zweitgrößte Festnetz in Thüringen

  • Einspeisung erneuerbarer Energien

    - 1990: lediglich 10 Wasserkraftwerke; 2014: 15.500 Anlagen, davon allein 14.500 PV-Anlagen

    - 1990: 8,3 MW installierte Leistung; 2014: 1.900 MW, davon 1.031 MW installierte Windleistung = 54 %

25 Jahre TEAG - Impressionen vom Tag der offenen Tür

Verwendung von Cookies

Um Ihr Nutzererlebnis auf unserer Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die TEAG Thüringer Energie AG sogenannte Cookies. Nähere Informationen, auch zur Deaktivierung von Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.