TEAG-Direktvermarktung: Sichere und planbare Erlöse für Ihren EEG-Strom
allou/iStockphoto.com

Direktvermarktung

Optimale Erlös-Chancen für Ihre Erzeugungsanlage

TEAG Thüringer Energie ist der größte Energiedienstleister der Region. Mit der Gründung unserer Tochtergesellschaften Windkraft Thüringen GmbH & Co. KG und KomSolar Service GmbH widmen wir uns auch aktiv dem Bereich der erneuerbaren Energien. Als kommunales Unternehmen haben wir gegenüber Kommunen, Bürgern und den regionalen Firmen eine besondere Verantwortung für die Umsetzung der Energiewende. Dabei ist es unser Ziel, die in Thüringen erzeugte Energie auch in Thüringen zu verbrauchen – unser Angebot zur Direktvermarktung ist dazu ein wesentlicher Baustein.

Ihre Fragen – unsere Antworten

  • Wie setzt sich die Vergütung für die Direktvermarktung Ihrer EEG-Anlage zusammen?

    Bild: Eine Grafik zur Vergütung Direkt-Vermarktung EEG-Anlagen
    TEAG

    Für den gelieferten Strom erhalten Sie eine Vergütung vom Direktvermarkter, beispielsweise TEAG, in Höhe des Monatsmarktwertes (ex post). Vom Netzbetreiber erhalten Sie die sogenannte Marktprämie. Diese orientiert sich an der Differenz zwischen Börsenerlös und dem anzulegenden Wert (entspricht EEG-Vergütung).

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Was bedeutet Direktvermarktung?

    In der Direktvermarktung liefern Sie den in Ihren EEG-Anlagen erzeugten Strom nicht dem Netzbetreiber, sondern einem Direktvermarkter, der diesen an der Börse veräußert. Das Direktvermarktungsmodell der TEAG umfasst alle Tätigkeiten vom Aufkauf über den Handel Ihres gelieferten Stroms bis hin zur Abrechnung und Abwicklung der vertraglichen Angelegenheiten.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Welchen Nutzen bietet Ihnen die Zusammenarbeit mit TEAG als Ihrem Direktvermarkter?

    Sie betreiben Ihre Anlage wie gewohnt und TEAG Thüringer Energie kümmert sich um die Vermarktung des erzeugten Stroms – mit festen und planbaren Einnahmen für Sie. Wir erstellen Ihre Erzeugungsprognose und kaufen Ihre Energieproduktion auf. Die Vermarktung des Stroms erfolgt an der Börse – zu höheren Erlösen pro erzeugte Kilowattstunde als über die konventionelle EEG-Einspeisevergütung. Dies gilt für EEG-Bestandsanlagen, die aus der Einspeisevergütung in die geförderte Direktvermarktung wechseln.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Welchen Nutzen haben Sie als Betreiber von Bestandsanlagen?

    Als Betreiber einer Bestandsanlage erhalten Sie in der geförderten Direktvermarktung einen garantierten Mehrerlös gegenüber der üblichen EEG-Vergütung. Dieses Modell ist auf alle Erzeugungstechnologien (Wind, Sonne, Wasser, Biomasse und Biogas) anwendbar.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Was sagt der Gesetzgeber?

    Für Bestandsanlagen besteht weiterhin die Möglichkeit zwischen der geförderten Direktvermarktung und der fixen Einspeisevergütung zu wählen. Die Direktvermarktung ist seit dem 1. Januar 2016 für Neuanlagen größer 100 kW verpflichtend. Es gelten spezielle technische Voraussetzungen.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein