Seminarleiter Thomas Fischer erklärt anschaulich am Modell für den Freileitungsbau.
TEAG

Seminare von der Stange? Nicht bei uns.

1.000. Schulungsdurchgang des Freileitungsbauers Cteam durchläuft TEAG Akademie

Angesprochen auf die Gründe, warum Steffen Schulze seine Kolleginnen und Kollegen immer wieder für Schulungen bei der TEAG Akademie anmeldet, erinnert er sich an eine spezielle Trainingssituation: Um jeden Handgriff zu üben, wurde gemeinsam mit den Monteuren ein komplettes Schutzgerüst für Freileitungskreuzungen auf- und abgebaut, um die Simulation lebensnah zu trainieren.

„Das ist, was die Monteure im Alltag wirklich erleben“, so Steffen Schulze. Der Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik verantwortet u.a. den Bereich „Weiterbildung“ der Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH. Seit 2015 schickt das Unternehmen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittlerweile zu Seminaren und Fortbildungsangeboten der TEAG – nicht zuletzt auch, weil diese immer wieder weiterentwickelt und den realen Bedingungen angepasst werden.

2002 wurde das Cteam im baden-württembergischen Ummendorf gegründet. Aus dem knapp 20-köpfigen Gründungsteam wurde bis heute eine europaweit agierende Unternehmensgruppe mit 950 Mitarbeitern, von denen 580 in der Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH an acht Standorten in Deutschland tätig sind. Das Cteam gehört zu den drei führenden Unternehmen im deutschen Hochspannungs-Freileitungsbau und verfügt über den zahlenmäßig stärksten Engineering-Bereich. So lernte das Cteam die TEAG Thüringer Energie AG zunächst als Auftragnehmer kennen: Die Ummendorfer bauten u.a. in den Jahren 2007/2008 die 110-kV-Freileitung Erfurt/Nord Vieselbach.

1.000. Schulungsdurchgang des Cteams

Mit steigender Mitarbeiterzahl stieg auch der Bedarf nach TEAG als zweitem Schulungspartner. „Man bedenke, wir befinden uns in einem Nischenmarkt, denn in Deutschland gibt es um die 3.000 Leitungsbauer. Da müssen wir schon sehen, wer sich auf uns einstellt. Dass die TEAG ihre Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für externe Firmen anbietet, kommt uns sehr entgegen“, erklärt Steffen Schulze. In diesem Jahr schult das Unternehmen rund 460 Arbeitnehmer, davon knapp die Hälfte im Trainingszentrum in Erfurt. Demnächst wird der 1.000. Teilnehmer des Freileitungsbauers die TEAG Akademie durchlaufen.

Wir freuen uns sehr in der Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH einen verlässlichen Partner zu haben, der uns vertraut und jedes Jahr aufs Neue auf unser Konzept setzt.“

– Johannes Trümper, Leiter der TEAG Akademie

Steffen Schulze schätzt an der TEAG Akademie vor allem die Mischung aus Innovationen und traditionellen Tugenden. Dazu zählt er den hohen Anspruch an technisches Wissen, aber auch die Termintreue, Zuverlässigkeit und Flexibilität seiner Ansprechpartner. Einmalig ist für den Diplom-Ingenieur die Einbindung moderner Kommunikations- und Arbeitsmittel. „Das fängt an mit IPads für jeden Schulungsteilnehmer und geht weiter mit Formaten, die nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert mit unseren inhaltlichen Wünschen sind“, so Schulze. Besonders lobend stellt er auch das Modell für den Freileitungsbau heraus: "Ich wüsste nicht, wo ich sowas sonst in Deutschland finde."

An einem 35 Meter hohen Freileitungsmast, im Maßstab 1:50, können die Teilnehmer der Fachseminare verschiedene Szenarien durchspielen, zum Beispiel zur Thematik Beeinflussungsspannung, Seilzug oder Statik. „Die Schulungsteilnehmer versammeln sich um den Tisch, so sind die Erläuterungen am Modell viel wirksamer als jede Folie an der Wand“, weiß Johannes Trümper.

Das Modell des Freileitungsmasten ist im Maßstab 1:50.
TEAG

Wandel im Berufsbild des Freileitungsbauers

Bis Mitte der 1990iger Jahre sind die Freileitungsmonteure noch ungesichert am Mast auf- und abgestiegen. „Selbst in Situationen, wo sich die Monteure sichern konnten, wurde das nicht getan, weil es beinahe verpönt war“, weiß Steffen Schulze. Die permanente Verwendung von Absturzsicherung oder auch vordefinierte Anschlagpunkte für Montagewerkzeuge an der Mastkonstruktion sind also noch relativ jung, wenn man auf die fast hundertjährige Geschichte des Freileitungsbaus blickt. „Da hat sich viel auf positive Weise verändert“, so Schulze weiter. Die Arbeit am Mast kann in der TEAG Akademie lebensnah simuliert werden. Herzstück für die Fortbildung in der Höhe bilden die Indoor- und Outdoor-Trainingszentren mit zwei 35-Meter-hohen 110-kV-Hochspannungsmasten, die von Mittel- sowie Niederspannungsmasten unterschiedlicher Bauart ergänzt werden. Deutschlandweit sind es die einzigen Trainingsanlagen für Hochspannungsarbeiten und Rettungsübungen aus großer Höhe. Durch eine Klickmap werden die Trainingszentren erlebbar.

Neben den Seminaren für Höhenarbeiter besuchen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Cteams auch Fortbildungen für Elektrofachkräfte, zum Arbeitsschutz, für Fahrsicherheitstraining oder Ladungssicherung. Inzwischen kommen aber nicht nur die Monteure des Cteams nach Erfurt, auch Ingenieure und Konstrukteure nehmen an den Seminaren teil, etwa zum Thema „Digitale Kompetenz“. Denn die Digitalisierung macht auch vor dem Markt der Freileitungsbauer nicht Halt.

Für zukünftige Herausforderungen gewappnet sein

So will die Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH frühzeitig für Themen der Zukunft, wie „Virtual Reality“ oder „Augmented Reality“ gewappnet sein. Die aktuelle Herausforderung für viele Branchen ist jedoch allgegenwärtig: Der Fachkräftemangel beherrscht auch den Nischenmarkt der Freileitungsbauer.

Aus diesem Grund stellt das Cteam vermehrt ausländische Arbeitskräfte ein, was neue Fragen eröffnet: „Es geht vor allem darum, wie wir die Standards der Arbeitssicherheit übereinbringen, wenn mehrere Sprachen auf einer Baustelle gesprochen werden“, erklärt Steffen Schulze. Das Cteam geht hier unterschiedliche Wege, bietet u.a. Deutschunterricht und Dolmetscher auf ihren Baustellen an. Außerdem wird in der TEAG Akademie auch in der Muttersprache geschult. So gehörten beispielsweise schon portugiesische und lettische Mitarbeiter zu den Schulungsteilnehmern. In diesem Fall wird das Seminar auf Deutsch geführt, aber die TEAG Akademie stellt einen Dolmetscher zur Verfügung. Die Präsentationen werden weiterhin zweisprachig übersetzt, sodass die Fachbegriffe direkt in beiden Sprachen verfügbar und erlernbar sind. „Das ist auch nicht selbstverständlich“, wertschätzt Steffen Schulze das Angebot.

Weiterführende Informationen und das aktuelle Seminarangebot der TEAG Akademie können Sie unter thueringerenergie.de/Akademie abrufen

In der Indoor-Trainingshalle trainiert das Cteam die Höhenrettung am Mast.
TEAG

In der Indoor-Trainingshalle der TEAG Akademie trainiert das Cteam die Höhenrettung am Mast.

Kontakt