Bild: Mann lehnt nachdenklich, mit einer Hand am Kinn, an der Wand; über ihm gezeichnete Glühbirnen, eine davon leuchtet auf

FAQ – Fragen & Antworten

Ihre Fragen an uns

Auf dieser und den folgenden Seiten haben wir für Sie die häufigsten Fragen und Antworten zu den Produkten, Services und Leistungen der TEAG Thüringer Energie AG zusammengetragen. In dem Pull-Down-Menü finden Sie jeweils Informationen aus den unterschiedlichen Bereichen. Wählen Sie einfach das für Sie interessante Themengebiet aus und erfahren Sie mehr.

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann schicken Sie uns Ihre Frage an info@teag.de.

  • Was kosten 100 km im Elektroauto?

    Das hängt davon ab, welchen Verbrauch ihr Fahrzeug hat und mit welchem Tarif Sie laden. Beispielsweise zahlen Sie bei einem Elektroauto aus dem TEAG-AutoPaket mit einem Stromverbrauch von 16,3 kWh für 100 km € 4,02 (Produkt ThüringenStrom im Netzgebiet der TEN zugrunde gelegt).

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Gibt es eine Förderung, wenn ich mir ein Elektroauto oder einen Plug-In-Hybrid-Auto kaufe?

    Ja. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat eine Förderung in Form eines nicht rückzahlbaren Umweltbonus aufgelegt. Dieser beträgt für ein reines Batterieelektrofahrzeug oder ein Brennstoffzellenfahrzeug 4.000 Euro, für ein von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug (Plug-In Hybrid) 3.000 Euro. Der Umweltbonus wird zur einen Hälfte durch die Automobilhersteller und zur anderen Hälfte durch einen Bundeszuschuss gewährt.

    Die Beantragung der Prämie erfolgt beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Anträge können von Privatpersonen, Firmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereinen gestellt werden. Dafür notwendig sind lediglich eine Rechnungskopie und ein Zulassungsnachweis auf den Antragsteller (Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief), welche bis spätestens einen Monat nach Antragstellung beim BAFA einzureichen sind. Darüber hinaus muss der Käufer das E-Fahrzeug mindestens neun Monate behalten, dies gilt übrigens auch für Leasingverträge.

    Wichtig: Die Auszahlung der Prämien durch das BAFA erfolgt nur solange, wie Fördermittel verfügbar sind – höchstens aber bis zum 30. Juni 2019. Die entsprechende Antragsunterlagen und weitergehende Informationen werden auf der Webseite des BAFA zur Verfügung gestellt (Merkblatt Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen).

    Neben dieser direkten Förderung sind E-Auto-Besitzer zehn Jahre von der KFZ-Steuer befreit.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie und wann erfolgt die Abrechnung für meine Verbrauchsstelle ohne registrierende Leistungsmessung?

    Die Abrechnung für die Verbrauchsstellen ohne registrierende Leistungsmessung (SLP) erfolgt einmal jährlich durch die TEAG Thüringer Energie. Zu Beginn des ersten Lieferjahres teilt der Kunde der TEAG Thüringer Energie die Zählerstände kostenfrei mit.

    Die weitere Ablesung der Zählerstände erfolgt durch den Kunden kostenfrei als Stichtagsablesung per 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres.

    Die Vertragspartner sind sich einig, dass bei Nichtablesung der Zählerstände durch den Kunden die TEAG Thüringer Energie zur Schätzung der Zählerstände berechtigt ist.

    Auf der Basis der der TEAG Thüringer Energie vom Netzbetreiber übergebenen Jahresrechnung, werden die Zählerstände mit den Zählerständen der Selbstablesung abgeglichen und ggf. eine Korrekturrechnung erstellt. Es werden monatliche Abschlagsanforderungen erhoben.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie lange erhält man Garantie auf die Batterie?

    Die meisten Autohersteller garantieren eine Lebenszeit von mindestens 8 Jahren für die Batterie. Zudem bieten einige Hersteller ein Mietmodell für die Autobatterie an. In diesen Fällen profitieren Sie bei Defekten von einer Austauschmöglichkeit des Akkus.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Welche Vorteile bietet der Umstieg auf ein Elektroauto?

    Elektroautos ermöglichen das Fahren ohne Emissionen. Bei normaler Fahrweise ist ein Elektroauto effizienter und kostengünstiger im Verbrauch als ein konventionelles Auto. Das Nachladen kann komfortabel auf dem heimischen Grundstück erfolgen. Die Wartungskosten sind aufgrund des Elektromotors gering. Besonders zu erwähnen ist der Fahrspaß durch den antrittsstarken Antrieb.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie und wann erfolgt die Abrechnung für meine Verbrauchsstelle mit registrierender Leistungsmessung?

    Die vom Kunden bezogene elektrische Energie wird für Abnahmestellen mit registrierender Leistungsmessung (RLM) monatlich nachträglich abgerechnet. Dabei erfolgt die Abrechnung auf Basis der vom örtlichen zuständigen Netzbetreiber übergebenen Messwerte.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie weit fährt ein Elektroauto und welche Faktoren beeinflussen die elektrische Reichweite?

    Die Reichweite eines Elektroautos hängt maßgeblich von der Batteriekapazität und dem Fahrverhalten ab. Aber auch die Umgebungs- und Witterungsbedingungen, die Fahrzeugkonfiguration sowie Alter und Zustand der Batterie beeinflussen die Fahrtstrecke. In der unten stehenden Tabelle finden Sie die NEFZ-Reichweiten unserer TEAG-E-Cars:

    Fahrzeugtyp Reichweite elektrisch*
    smart EQ fortwo 120 km
    Renault ZOE 150 km (Z.E. Flex 22) / 300 km (Z.E. 40)
    VW e-Golf 200 km
    Hyundai KONA EV 312 km
    Renault Kangoo Z.E. 120 km
    Streetscooter 80 km / 160 km
    BMW i3 180 km

    * Herstellerangaben zu realitätsnahen Reichweiten

    Durch Rekuperation kann die Reichweite des Elektroautos optimiert werden. Unter Rekuperation versteht man die Rückgewinnung von Energie. Sobald der Fahrer während der Fahrt das „Gaspedal“ löst, funktioniert der Elektromotor wie ein Dynamo und speichert die gewonnene Energie in der Batterie, was die Reichweite des Fahrzeugs erhöht. Besonders im städtischen Einsatz lässt sich durch die häufigen Stop-and-Go-Phasen auf diese Weise die Reichweite erhöhen.

    Detaillierte Informationen zu den Reichweiten der einzelnen Fahrzeuge im TEAG-E-Car-AutoPaket finden Sie in den Modellübersichten für Privat- und Gewerbekunden.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Was bedeuten die Umlagen aus dem KWKG und/oder dem EEG-Gesetz?

    Beide Gesetze regeln die gesetzlich zwingende Vergütung für Strom, welcher aus Kraft-Wärme-Kopplungs (KWK)-Anlagen beziehungsweise aus Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien (zum Beispiel Photovoltaik-, Wasser- und/oder Windkraftanlagen) in das Netz des Netzbetreibers eingespeist wird. Der Betreiber solcher Anlagen erhält für den in das Netz eingespeisten Strom vom Netzbetreiber, an dessen Netz seine Anlage angeschlossen ist, grundsätzlich eine Vergütung in einer gesetzlich festgelegten Höhe. Diese Förderung der Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung beziehungsweise aus erneuerbarer Energien nach dem KWKG oder EEG führt zu Aufwendungen, welche unter anderem den Energieversorgungsunternehmen in Rechnung gestellt werden und sich damit strompreiserhöhend auswirken. Über den Strompreis tragen daher alle Verbraucher einen Anteil der Aufwendungen, welche durch die Förderung der Erzeugung von Strom mithilfe von erneuerbaren Energien beziehungsweise Kraft-Wärme-Kopplung entstehen. Der sich hierbei je Kilowattstunde ergebende Betrag wird jedes Jahr als sogenannte EEG- beziehungsweise KWK-Umlage neu ermittelt.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie setzt sich der Strom von TEAG Thüringer Energie zusammen?

    Unseren Gesamtenergiemix und den Energiemix in Deutschland haben wir Ihnen grafisch aufbereitet. Sie finden die Angaben in unserem Webauftritt unter dem Begriff Stromkennzeichnung. Diese Angaben entsprechen den Anforderungen nach § 42 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG).

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Was bedeutet SEPA-Lastschrift-Mandat und wofür muss ich das nutzen?

    Mit SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, wurden auch in Deutschland neue, europaweit einheitliche Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften) eingeführt.

    Die bisherige Kontonummer und die Bankleitzahl können von uns nicht mehr verarbeitet werden.

    Im Zahlungsverkehr sind jetzt die BIC (Business Identifier Code/Geschäftskennzeichen) und die IBAN (International Bank Account Number) anzugeben. Ihre BIC und IBAN finden Sie zum Beispiel auf dem Kontoauszug Ihres Kreditinstitutes. Damit Sie ohne Verzögerung am Lastschriftverfahren teilnehmen können, ist es besonders wichtig, alle Angaben vollständig auszufüllen. Das formlose Übermitteln der Bankdaten ist nicht ausreichend.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Verwendung von Cookies

Um Ihr Nutzererlebnis auf unserer Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die TEAG Thüringer Energie AG sogenannte Cookies. Nähere Informationen, auch zur Deaktivierung von Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.