Bild: Glückliche Coffeshop-Besitzer
luckybusiness/stock.adobe.com

TEAG.Heizstrom

Für Wärme-Liebhaber.

Unser Spezial-Tarif TEAG.Heizstrom – günstig, sauber, innovativ.

Innovativ und sauber

  • Bild: Café kurz vor der Eröffnung
    luckybusiness/stock.adobe.com

    TEAG.Heizstrom auf einen Blick

    • 100% Ökostrom zum Heizen und Laden
    • Nur für unterbrechbare / steuerbare Verbrauchsstellen mit separatem Zähler
    • 12 Monate eingeschränkte Preisgarantie und Erstlaufzeit

    Profitieren Sie von besonders attraktiven Konditionen für Ihre elektrische Heizungsanlage und Warmwasserversorgung oder ganz innovativ für das Aufladen Ihres Elektroautos. Genießen Sie 100% Ökostrom aus europäischer Wasserkraft und einen umfassenden Kundenservice.
    Mit unserem TEAG.Heizstrom.

Weitere Tarifdetails

Voraussetzungen

Um unseren TEAG.Heizstrom nutzen zu können, benötigen Sie zwingend einen separaten Drehstromzähler (Eintarif oder Doppeltarif) für Heiz- und Fahrstrom sowie Platz für das Steuergerät an steuerbaren Verbrauchsstellen. Damit wird der Verbrauch der angeschlossenen Anlagen separat vom sonstigen Verbrauch, z.B. des Haushaltsbedarfs, erfasst und abgerechnet. Zudem kann die Stromzufuhr vom Netzbetreiber zu festgelegten Zeiten unterbrochen werden. Die konkreten Sperrzeiten können Sie direkt bei Ihrem Netzbetreiber erfragen. Sie gelten nur für die fest angeschlossenen und mit TEAG.Heizstrom versorgten Anlagen.

Anwendungsbereiche

Ob Sie über eine Wärmepumpenanlage verfügen, eine Wärmespeicher-Raumheizungsanlage, etwa eine Nacht bzw. Fußboden-Speicherheizung, oder eine Direktheizungsanlage, etwa Marmorheizung, Heizungsdurchlauferhitzer oder Konvektoren – unter Einhaltung der Voraussetzungen können Sie das attraktive Angebot unseres TEAG.Heizstroms nutzen. Weitere Anwendungsbereiche sind Warmwasserspeicher zur elektrischen Trinkwarmwasserbereitung oder auch Ladestrom für Ihr Elektroauto.

Ökostrom

Mit TEAG.Heizstrom erhalten Sie umweltfreundlichen Ökostrom. Für unsere Ökostromprodukte werden durch die TEAG Herkunftsnachweise für Strom aus erneuerbaren Energien (Wasserkraft aus Bestandsanlagen in Europa) verwendet, die durch die zuständige Behörde entwertet werden. Weitere Informationen zur Stromkennzeichnung finden Sie hier: Strommix der TEAG Thüringer Energie.

Kundenservice

Als TEAG-Kunde haben Sie mit unserem Online-Kundenportal EnergieBanking bequemen Zugriff auf Ihre TEAG-Verträge. So können Sie beispielsweise den Bearbeitungsstand Ihres Vertrages einsehen, Rechnungen abrufen, Zählerstände melden, persönliche Daten ändern oder Umzüge melden. Mit der dazugehörigen App haben Sie Ihre Daten immer und überall schnell und einfach griffbereit. Supportanfragen können Sie jederzeit über unsere Kontaktformulare an uns richten oder über den Chat mit uns ins Gespräch kommen. Unsere umfangreichen FAQ bieten zusätzliche Hilfestellung. Darüber hinaus steht Ihnen unser telefonischer Kundenservice Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr für alle Belange rund um Ihren Stromvertrag zur Verfügung.

Laufzeit

Die Belieferung erfolgt außerhalb der Grundversorgung. Der Tarif hat eine Erstlaufzeit von 12 Monaten. Er verlängert sich nach Ablauf der Erstlaufzeit um jeweils 12 Monate, wenn er nicht mit einer Frist von 1 Monat zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird.

Preisgarantie

Es besteht eine eingeschränkte Preisgarantie für 12 Monate ab Lieferbeginn. Diese beinhaltet keine Preisgarantie auf Änderungen bestehender oder die Einführung neuer gesetzlicher Preisbestandteile (z.B. Steuern, Abgaben und Umlagen). Nach Ende der Laufzeit einer vereinbarten Preisgarantie erfolgen Preisanpassungen nach den vertraglichen Regelungen.

Abrechnung/Bezahlung

Sie können die Bezahlung Ihrer monatlichen Abschläge bequem und einfach per SEPA-Lastschrift vornehmen oder auch per Überweisung. Es wird keine Vorkasse gefordert. Einmal jährlich erhalten Sie eine Jahresabrechnung anhand derer Ihr Verbrauch über das Jahr gegen die geleisteten Abschläge gerechnet wird. Eine Musterrechnung mit zusätzlichen Erläuterungen finden Sie hier: Musterrechnung Strom/ Erdgas

Kurz und knapp zusammengefasst

Die wichtigsten Informationen zu unserem TEAG.Heizstrom haben wir in einem übersichtlichen Flyer für Sie gebündelt. Sie können ihn hier herunterladen:

Rechtliche Grundlagen

Bild: Schriftliche Dokumente werden gelesen
PhotoSG/stock.adobe.com

Als Ihr Energielieferant sind uns Transparenz und offene Kommunikation sehr wichtig. Kleingedrucktes wird bei der TEAG Thüringer Energie extra großgeschrieben. Alle vertragsrelevanten Rechtsgrundlagen und weiterführenden Information zu dem Tarif TEAG.Heizstrom finden Sie deshalb nachfolgend als Download.

Downloads

Ihr Wechsel zur TEAG - einfach und schnell

1

Preisvorteil berechnen

Geben Sie einfach Ihre PLZ und Ihren geschätzten Jahresverbrauch ein.

2

Einfach online bestellen

Für den Vertragsabschluss benötigen Sie nur 5 Minuten.

3

Wir übernehmen den Rest

Sie erhalten in Kürze Ihre Vertragsunterlagen. Wir klären alles mit Ihrem bisherigen Anbieter.

Überzeugt? Dann gleich wechseln.

Rund 500.000 Kunden aus ganz Deutschland vertrauen auf die TEAG und sind von unserer Leistung überzeugt. Mit uns haben Sie einen sicheren Partner an Ihrer Seite. Umfassender Service und ein vielfältiges Angebot zeichnen uns aus. Werden Sie Teil unserer TEAG-Familie.

Noch Fragen?

  • Wie und wann erfolgt die Abrechnung für meine Verbrauchsstelle ohne registrierende Leistungsmessung?

    Die Abrechnung für die Verbrauchsstellen ohne registrierende Leistungsmessung (SLP) erfolgt einmal jährlich durch die TEAG Thüringer Energie. Zu Beginn des ersten Lieferjahres teilt der Kunde der TEAG Thüringer Energie die Zählerstände kostenfrei mit.

    Die weitere Ablesung der Zählerstände erfolgt durch den Kunden kostenfrei als Stichtagsablesung per 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres.

    Die Vertragspartner sind sich einig, dass bei Nichtablesung der Zählerstände durch den Kunden die TEAG Thüringer Energie zur Schätzung der Zählerstände berechtigt ist.

    Auf der Basis der der TEAG Thüringer Energie vom Netzbetreiber übergebenen Jahresrechnung, werden die Zählerstände mit den Zählerständen der Selbstablesung abgeglichen und ggf. eine Korrekturrechnung erstellt. Es werden monatliche Abschlagsanforderungen erhoben.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie und wann erfolgt die Abrechnung für meine Verbrauchsstelle mit registrierender Leistungsmessung?

    Die vom Kunden bezogene elektrische Energie wird für Abnahmestellen mit registrierender Leistungsmessung (RLM) monatlich nachträglich abgerechnet. Dabei erfolgt die Abrechnung auf Basis der vom örtlichen zuständigen Netzbetreiber übergebenen Messwerte.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie setzt sich der Strom der TEAG Thüringer Energie zusammen (Energiemix)?

    Unseren Gesamtenergiemix und den Energiemix in Deutschland haben wir Ihnen grafisch aufbereitet. Sie finden die Angaben in unserem Webauftritt unter dem Begriff Stromkennzeichnung. Diese Angaben entsprechen den Anforderungen nach § 42 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG).

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wofür verwendet die TEAG das erteilte SEPA-Lastschrift-Mandat und welche Vorteile habe ich dadurch?

    Sobald Sie uns das SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, nehmen wir die Abbuchung der Abschlagszahlungen zu den Ihnen mitgeteilten Terminen vor. Außerdem wird der Rechnungsbetrag aus der Energierechnung abgebucht oder Guthaben umgehend erstattet.

    Die Vorteile der Erteilung eines SEPA-Lastschrift-Mandates für Sie sind:

    • Den Weg zur Bank gespart
    • Kein umständliches Ausfüllen von Überweisungsbelegen (auch Papier gespart)
    • Kein Überwachen und ggf. Versäumen der Zahlungstermine
    • Keine unnötigen Gebühren aufgrund eines Zahlungsverzuges
    • Keine Gebühren bei Ausführung des Lastschrifteinzugsverfahrens
    • Kosten des Lastschrifteinzugsverfahrens trägt die TEAG Thüringer Energie AG
    • Rücklastschriften bis zu einer Frist von 8 Wochen (der Rückläufergrund spielt hier keine Rolle) möglich

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Was bedeuten die Umlagen aus dem KWKG und/oder dem EEG-Gesetz?

    Beide Gesetze regeln die gesetzlich zwingende Vergütung für Strom, welcher aus Kraft-Wärme-Kopplungs (KWK)-Anlagen beziehungsweise aus Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien (zum Beispiel Photovoltaik-, Wasser- und/oder Windkraftanlagen) in das Netz des Netzbetreibers eingespeist wird. Der Betreiber solcher Anlagen erhält für den in das Netz eingespeisten Strom vom Netzbetreiber, an dessen Netz seine Anlage angeschlossen ist, grundsätzlich eine Vergütung in einer gesetzlich festgelegten Höhe. Diese Förderung der Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung beziehungsweise aus erneuerbarer Energien nach dem KWKG oder EEG führt zu Aufwendungen, welche unter anderem den Energieversorgungsunternehmen in Rechnung gestellt werden und sich damit strompreiserhöhend auswirken. Über den Strompreis tragen daher alle Verbraucher einen Anteil der Aufwendungen, welche durch die Förderung der Erzeugung von Strom mithilfe von erneuerbaren Energien beziehungsweise Kraft-Wärme-Kopplung entstehen. Der sich hierbei je Kilowattstunde ergebende Betrag wird jedes Jahr als sogenannte EEG- beziehungsweise KWK-Umlage neu ermittelt.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Wie viel Cent Stromsteuer sind im Preis für eine Kilowattstunde enthalten?

    Seit 01.01.2003 sind 2,05 Cent Stromsteuer im Preis einer kWh enthalten.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

  • Was ist die Stromsteuer und wer muss wie viel bezahlen?

    Am 1. April 1999 trat das sogenannte "Gesetz zum Einstieg in die ökologische Steuerreform" in Kraft, welches die Grundlage für die so genannte "Stromsteuer" bildet. Das Gesetz regelt die Erhebung der Stromsteuer (Stromsteuergesetz) und Änderungen des Energiesteuergesetzes sowie die entsprechenden Erhöhungen der jeweiligen Steuersätze. Die Stromsteuer ist eine neue Verbrauchssteuer, die durch den Endabnehmer zu entrichten ist. Die Stromsteuer wird daher in der Regel durch den Stromversorger erhoben und zuzüglich Mehrwertsteuer auf der Stromabrechnung separat ausgewiesen. Durch die Einführung der Stromsteuer sollen zum einen der Energieverbrauch gesenkt und zum anderen energiesparende sowie Ressourcen schonende und regenerative Energiequellen gefördert werden. Darüber hinaus sollen die Einnahmen zur Kompensation der steigenden Sozialversicherungskosten, insbesondere der Rentenversicherung, im Bundeshaushalt dienen. Seit 2003 beträgt die Stromsteuer 2,05 Ct/kWh. Diese wird durch alle Anbieter erhoben. Für bestimmte energieintensive Prozesse oder Verfahren kann die Stromsteuer auf Antrag reduziert oder ganz erlassen werden.

    War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Immer für Sie da